15. Juli 2018, 22:03 Uhr

Wir gratulieren herzlich

15. Juli 2018, 22:03 Uhr
Inge und Herbert Theiß feiern Goldene Hochzeit, mit Sohn Burkhard, Tochter Heike und Enkelin Saskia. (Foto: eva)

Inge und Herbert Theiß feiern Goldene Hochzeit – Nach fünf Jahrzehnten Gemeinsamkeit feierten Inge und Herbert Theiß aus Gemünden-Nieder-Gemünden das Fest ihrer Goldenen Hochzeit. Am Freitag kamen Gäste zum Gratulieren, unter ihnen Vereinsvertreter und Bürgermeister Lothar Bott. Am Sonntag begann man mit einem Gottesdienst in der Kirche, um dann im Dorfgemeinschafshaus im Familien-, Verwandten- und Freundeskreis zu feiern. Am 13. Juli 1968 war das Paar in Nieder-Gemünden standesamtlich und kirchlich getraut worden. 1969 wurde Sohn Burkhard und 1970 Tochter Heike geboren und in der Zwischenzeit gehört Enkeltochter Saskia zum engen Familienkreis. Inge Theiß, geb. Fleischhauer, wurde am 19. Dezember 1947 in Nieder-Gemünden geboren. Nach dem Volksschulbesuch arbeitete sie in der elterlichen Landwirtschaft und von 1987 bis zum Jahre 2005 bei Firma Seipp und Kehl in Nieder-Gemünden. Die Jubilarin ist seit vielen Jahren Mitglied im Obst- und Gartenbauverein.

Herbert Theiß erblickte am 17. April 1947 in Burg-Gemünden das Licht der Welt. Er blieb zunächst in der elterlichen Landwirtschaft und arbeitete später dazu als Landarbeiter. Er war im Nieder-Gemündener Warenlager, dem »Kornhaus« der VR-Bank tätig, bevor er zu Firma Ruhl in Burg-Gemünden wechselte: In den Ruhestand ging er 1997. Herbert Theiß ist Mitglied im Obst- und Gartenbauverein und Ehrenmitglied der Feuerwehr. Sein größtes Hobby ist die Zucht der »Federfüßigen Zwerghühner«. So ist er der Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins Homberg, Mitglied des Geflügelzuchtvereins Nieder-Ohmen, Vorsitzender der Gruppe Süd und Leiter der Versandabteilung des Sondervereins der Züchter Federfüßiger Zwerghühner. Nähergekommen waren sich Inge und Herbert Theiß 1963 während des Sängerfestes zum 100-jährigen Bestehen des Nieder-Gemündener Gesangvereins. Ein Jahr später, bei der Kirmes war Herbert Theiß das erste Mal im Elternhaus von Inge zu Gast. Drei Jahre später fand im September 1967 die Verlobung statt. Das Paar lebte im Rahmen einer Großfamilie im Elternhaus von Inge Theiß, in dem auch die Kinder und Enkelkind Saskia aufwuchsen und das im Laufe der Jahre immer wieder modernisiert wurde. Bereits 1971 übernahmen Inge und Herbert Theiß den landwirtschaftlichen Betrieb in Nieder-Gemünden, den sie bis 1986 mit Viehhaltung und bis 1996 mit Getreideanbau bewirtschafteten. »Wir haben alles zusammen gemeistert«, sagen sie und erzählen auch von ihrem ersten großen Urlaub, der sie 1989 nach Ungarn führte und von ihren späteren erlebten Urlaubs-Touren mit dem Schiff nach St. Petersburg und Spitzbergen. eva

Schlagworte in diesem Artikel

  • Geflügelzuchtvereine
  • Goldene Hochzeit
  • Hochzeiten
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Lothar Bott
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Vogelsberg
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen