14. Juni 2018, 19:03 Uhr

155 Jahre Liebe zum Gesang

14. Juni 2018, 19:03 Uhr
Der gemischte Chor im Jahre 2015 während eines Auftritts zum 110-jährigen Bestehen des Männergesangvereins »Eintracht« Ober-Ofleiden.

Gemünden-Nieder-Gemünden (eva). Das Singen hat in Nieder-Gemünden eine lange Tradition. Maßgeblich dazu beigetragen hat seit Generationen der Gesangverein Eintracht, der in diesem Jahr auf sein 155-jähriges Bestehen und eine wechselvolle Vereinsgeschichte zurückblickt. Mit dem Gründungsjahr 1863 rückt der Gesangverein Eintracht in die Reihe der ältesten Gesangvereine Deutschlands. Die Aktivitäten der Gesangvereine waren anfangs überwiegend kirchlicher Natur. Aber auch von Auftritten anlässlich der Siegesfeier zum deutsch-französischen Krieg 1871 wird berichtetet und, der Gesangverein wirkte 1890 bei der Gründung des Ohm-Lumdatal-Sängerbundes (OLSB) mit.

Wechselvolle Geschichte

Wie überall brachten die Weltkriege das aktive Vereinsleben zum Erliegen. Wie groß jeweils das Interesse am Weiterleben des Gesangvereins war, zeigt die Tatsache, dass sowohl 1919 als auch 1947 die Sängertätigkeit schon wieder aufgenommen wurde. 1948 wurde der kirchliche Frauenchor in den Gesangverein integriert, sodass die Eintracht erstmals auch als gemischter Chor auftrat.

Nach dem zweiten Weltkrieg übernahm Peter Krug das Amt des Vorsitzenden und Chorleiter wurde Lehrer Karl Erb, der dieses Amt 33 Jahre lang ausübte. In der Ära Erb wurde auch unter dem Vorsitzenden Albert Honig, der den Verein seit 1953 leitete, das 90-jährige Bestehen gefeiert. Von 1955 bis 1972 hatte der damalige Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Schäfer den Vereinsvorsitz übernommen, in dessen Amtszeit 1963 die prunkvolle 100-Jahr-Feier, verbunden mit der Verleihung der Zelterplakette, fiel.

Gemischter Chor seit 1986 aktiv.

Leider war nach diesem Großereignis ein stetiger Rückgang der Sängertätigkeit zu beobachten, sodass der reine Männerchor seine Arbeit einstellen musste und auch der gemischte Chor 1972 nicht mehr singfähig war.

Die 1972 neu gewählte Vorsitzende Irene Seelandt musste ein schweres Erbe antreten. Aber in der Hauptsache ist es ihr zu verdanken, dass der Verein bestehen blieb und die noch aktiven Sänger fortan mit dem Nachbarverein Ehringshausen eine Chorgemeinschaft bildeten. Ein Liederabend während der Kirmes brachte 1985 die Wende. Von den begeisterten Zuhörern war der Wunsch laut geworden, wieder einen eigenständigen Chor zu etablieren. Dies war Ansporn, die Reaktivierung des Gesangvereins in die Wege zu leiten, was unter dem Vorsitz von Ewald Wilhelm gelang.

Bereits an Heiligabend 1985 hatte der erfolgreich wiederbelebte Männerchor unter Dirigent Peter Dittrich seinen ersten Auftritt und ab Januar 1986 wurde auch der gemischte Chor wieder aktiv. Es ging wieder aufwärts. Peter Dittrich dirigierte die »Eintracht« bis 1999, anschließend bis 2005 war es Daniela Schojan, bevor Peter Dittrich von 2005 bis 2009 erneut den Taktstock übernahm. Danach war Heidrun Seim einige Monate Chorleiterin, von September 2009 bis 2014 hatte Peter Dippel den Taktstock in der Hand und seit 2014 dirigiert Gudrun Feldbusch.

19 Jahre lang leitete Ewald Wilhelm als Vorsitzender die Geschicke, bevor er das Zepter an Heidrun Schäfer weitergab, die von 2004 bis 2014 den Verein führte. Seit 2014 ist nun Carmen Schäffer die Vorsitzende. Sie und ihr Vorstands-Team setzen die bisherige Arbeit erfolgreich fort, haben jedoch, wie nahezu alle Gesangvereine, mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen. 155 Jahre Gesangverein, eine wahrlich lange Zeit. Bleibt zu hoffen, dass der Bestand des Gesangvereins, der nach wie vor ein wesentlicher Kulturträger im Gemeindeleben von Nieder-Gemünden ist, weiterhin durch Menschen gesichert wird, denen der Chorgesang und die Pflege des Liedgutes am Herzen liegen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Friedrich Wilhelm
  • Gesangsvereine
  • Karl Erb
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Liebe
  • Natur
  • Peter Krug
  • Vereinsgeschichte
  • Vogelsberg
  • Weltkriege
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.