29. April 2018, 21:49 Uhr

25000 Zuschauer kamen bisher

29. April 2018, 21:49 Uhr
Das Bild zeigt (v.li.): Yvonne Schäfer, Eric Krumbein, Stefan Seipp, Gernot Krumbein, Thomas Tomaschewski, die neue Vorsitzende Manuela Hohl, den ausgeschiedenen Vorsitzenden Winfried Keßler, dessen Ehefrau Monika Keßler, Elisabeth Well und Karl Pitzer. (Foto: ek)

Gemünden-Ehringshausen (ek). Es waren emotionale Momente, die den Verlauf der Jahreshauptversammlung der Laienspielgruppe prägten. War doch bereits klar, dass der langjährige Vorsitzende Winfried Keßler für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand und das Amt nach 34 Jahren abgab. Nicht zuletzt dies dürfte ein Grund dafür gewesen sein, dass eine große Anzahl von Mitgliedern zu dieser Versammlung gekommen war und dort eine bewegende Rede des scheidenden Vorsitzenden hörte.

»Loslassen kostet weniger Kraft als festhalten. Und dennoch ist es schwerer«, so begann Keßler seinen Bericht. Bevor er auf seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender einging, blickte er auf die letztjährige Spielsaison zurück. So seien innerhalb der ersten drei Stunden des Vorverkaufs bereits annähernd 700 Karten für die Komödie verkauft worden, was für sich spreche. Auch auf diese Spielzeit könne man wieder mit Stolz zurückblicken.

Neben dieser Hauptsaison »rund um Weihnachten« habe sich aber auch inzwischen eine erfolgreiche »Nebensaison« mit dem Jugendtheater im Mai entwickelt. Keßler erwähnte auch die erfolgreiche Geschichte um die »Theaterklause«, wo inzwischen Teile des dörflichen Lebens Einzug gehalten haben. Ob Feiern, private Veranstaltungen, Trauerkaffees, Jahreshauptversammlungen und andere Vereinsaktivitäten – das Angebot, dies in der Theaterklause durchzuführen, werde vielfach angenommen und nachgefragt. Dafür dankte der Vorsitzende vor allem den vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern, ohne die eine solche Bewirtung und Aufrechterhaltung des Angebotes natürlich undenkbar sei.

Neben dem Dank an alle Mitglieder hob Keßler dann zwei Namen besonders hervor. Zum einen Thomas Tomaschewski, mit dem er unter anderem den Boden im Theatersaal neu verlegt hatte, sowie Gerhard Spahr, der immer dafür sorge, dass die Darstellungen auf der Bühne mit modernster Technik präsentiert werden könne. Auf die 34 Jahre als Vorsitzender zurückblickend nannte Keßler beeindruckende Zahlen. Danach gingen im Verlauf dieser langen Zeit rund 25 000 Zuschauer im Saal der »Theaterklause« ein und aus. Keßler selbst stand in dieser Zeit aktiv 26-mal auf der Bühne und verbrachte ungezählte Stunden vor und hinter der Bühne.

Erfolge der Jugendgruppe

Es folgte der Bericht des Spielleiters Thomas Tomaschewski, der von einer erfolgreichen Saison berichtete. 25 Probetage, ein Probenwochenende und 1127 Stunden der Akteure auf der Bühne waren dazu einige Zahlen. Mit Blick auf die neue Spielsaison teilte er mit, das man inzwischen die Rollenbücher vorliegen habe, ein erstes Lesen des neuen Stückes stehe demnächst an.

Der Bericht von Andrea Falk aus der Jugendabteilung wurde verlesen. Ihm war zu entnehmen, dass man im abgelaufenen Jahr bereits zum zweiten Mal ein Jugendtheater angeboten hatte, welches erneut auf eine erfreuliche Resonanz gestoßen war. Auch im laufenden Jahr, so war den Ausführungen abschließend zu entnehmen, wird es wieder eine Jugendaufführung geben, deren Debüt demnächst ansteht.

Neue Vorsitzende der Laienspielgruppe wurde mit einstimmigen Votum Manuela Hohl. Wiedergewählt wurden ebenso einstimmig Thomas Tomaschewski als 2. Vorsitzender, Stefan Seipp als Rechner und Gernot Krumbein als Schriftführer. Bestätigt wurden ferner die Beisitzer Andrea Falk, Yvonne Schäfer und Elisabeth Well. Neue Beisitzer sind Eric Krumbein, der die Funktion von Karl Pitzer übernahm. Dieser stand auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung. Neu als Beisitzer im Vorstand ist Winfried Keßler, der so seine Erfahrung um die Führung des Vereins zur Verfügung stellt. Die neue Vorsitzende Manuela Hohl machte zum Abschluss der Versammlung deutlich, dass sie sich auf die neue Aufgabe freue. Dem ausgeschiedenen Vorsitzenden dankte sie für dessen Bereitschaft der angebotenen Unterstützung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jugendtheater
  • Laienspielgruppen
  • Momente
  • Theatersäle
  • Vogelsberg
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Eckhard Kömpf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.