09. April 2018, 21:03 Uhr

Mit Humor und scharfer Klinge

09. April 2018, 21:03 Uhr
Die Paten des Vogelsberggartens und weitere Interessierte lernen und üben bei der Rosen-Union in Steinfurth. (Foto: Brigitta Möllermann)

Ulrichstein (pm). Richard Golle, der Geschäftsführer des Vogelsberggartens und einige seiner Paten nahmen kürzlich im Wetterauer Rosendorf Steinfurth an einem Lehrgang teil. Rund zwei Stunden lang nahmen sie mit anderen Interessierten am Schnittkurs der Rosen-Union, einem genossenschaftlichen Zusammenschluss von Rosengärtnern, teil. Noch recht früh in diesem Jahr ging es zu Lernzwecken manchen blütenlosen Strauch-, Beet-, Stamm- und Edelrosen an die Zweige.

Bereits im letzten Jahr machte man sich in Ulrichstein Gedanken über die Rosen auf dem Schlossberg. Weil ein paar von den Buschrosen und eine der beiden Kletterrosen im Vogelsberggarten selbst nach dem professionellen Schnitt nicht mehr so recht blühen wollten, entschloss sich Golle, seine ehrenamtlichen Unterstützer zu einem speziellen Kurs einzuladen. Dafür bot die Rosen-Union im Bad Nauheimer Stadtteil Steinfurt die günstigsten Konditionen.

Referent und Lehrgangsleiter war der Vogelsberger Landwirtschaftsmeister und Gärtner Günter Stroh aus Gemünden (Felda). Er begeisterte die Teilnehmer nicht nur durch großes Können, sondern auch mit seinen humorigen Anmerkungen und dem umfangreichen Wissen. Auf jede Frage konnte er die passende Antwort geben. Als Lösung für die richtige Kletterrose im 600 Meter hohen Vogelsberg empfahl er die winterharte Sorte »Schneewalzer«. Bei den gängigen Rosengruppen zeigte Stroh den passenden Rückschnitt und definierte die Höhe. Einerseits ging es darum, sogenannte Dominanztriebe zu verhindern und andererseits, die schwachen und kranken Triebe zu entfernen. Auch Befall und Krankheiten der Pflanzen wurden erläutert, ebenso wie der Einsatz von gutem Dünger im richtigen Mischverhältnis.

Zusätzlich wurden die Themen Pflanzenveredelung, Boden-Bedingungen für Neupflanzen sowie der Zeitaufwand für die Pflege und Möglichkeiten des Winterschutzes angesprochen. Zum richtigen Zeitpunkt für den Frühjahrsschnitt meinte er: »Wenn die Forsythien blühen.«

Termine: Der Vogelsberggarten lädt darüber hinaus zu einem Kurs über Rosen sowie zu verschiedenen Führungen ein. Für den Rosenschnitt-Workshop sind alle Interessierten am Samstag, dem 21. April, ab 14 Uhr auf den Ulrichsteiner Schlossberg eingeladen. Nach einer Einführung und einer Kaffeepause mit Blechkuchen kann man bis gegen 18 Uhr praktisch unter professioneller Anleitung sein Können erweitern. Bei schlechtem Wetter wird der Termin auf den 28. April verschoben. Aus organisatorischen Gründen bittet Richard Golle um Voranmeldungen unter Tel. 01 70/7 24 52 41.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beete
  • Humor
  • Lehrgänge
  • Sträucher
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos