19. März 2018, 21:27 Uhr

Dorfkinoabende sind der Renner

19. März 2018, 21:27 Uhr

Gemünden-Nieder-Gemünden (ek). Die Jahresberichte aus der Vorstandsarbeit, sowie turnusmäßig anstehende Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins. Die ebenfalls geplanten Ehrungen langjähriger Mitglieder konnten nicht stattfinden, weil die zu Ehrenden nicht anwesend waren.

Neben den traditionell zahlreich erschienen Mitgliedern konnte Vorsitzender Günter Stroh auch Gerhard Oberer aus dem Vorstand des Kreisverbandes im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. In seinem Jahresbericht ging Stroh auf die zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr näher ein. Bezüglich des Jahresausfluges, der nach Frankfurt und auf den Maintower geführt hatte, konnte der Vorsitzende von einer sehr guten Resonanz berichten, was gerade dieses Angebot zu einem wichtigen Bestandteil innerhalb des Vereins mache. Ein tolles Angebot konnte der Verein auch wieder im Rahmen der Ferienspiele anbieten.

Wettbewerb für Kinder

Im Zentrum des letzten Vereinsjahres stand allerdings das 125-jährige Vereinsjubiläum, das man mit einem besonderen Tag im September gefeiert hatte. Aus Anlass dieses Vereinsjubiläums hatte man neben dem Dorfgemeinschaftshaus auf dem neu entstandenen Spielplatz eine Bank aufgestellt und einen Abfalleimer fest im Boden verankert. Für die Kinder im Ort hatte man einen Blumenkasten-Wettbewerb angeboten. 17 Kinder hatten sich daran beteiligt und tolle Einzelstücke entworfen. Die Siegerehrung fand ebenfalls im Rahmen der Jubiläumsfeier statt. Auf immer größere Resonanz stößt auch das Angebot von Dorfkinoabenden, wie Stroh berichten konnte. Eine Winter- und eine kleine vorweihnachtliche Veranstaltung rundeten das Vereinsjahr ab. Äußerst positiv, so berichtete der Vorsitzende weiter, habe sich das Vereinsjubiläum auf die Mitgliederzahlen im Verein ausgewirkt. Dabei habe man erfreulicherweise einen beachtenswerten Zuwachs feststellen können. Besonders positiv in diesem Zusammenhang, dass es sich um viele junge Mitglieder handelte, eine Entwicklung, die das Durchschnittsalter im Verein deutlich heruntersetze, wie Stroh weiter ausführte.

Der Vorstand nutzte diese Chance und lud inzwischen die jungen Mitglieder zu einem gemeinsamen Gespräch ein, um Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Dabei gab es einige gute Vorschläge, wie der Vorsitzende weiter berichtete, an deren Umsetzung man bereits arbeite, und die man zu gegebener Zeit auch näher vorstellen werde. Mit dem Hinweis auf die auch im abgelaufenen Jahr wieder erfolgte Pflege der Beete rund ums Rathaus und der für die Mitglieder eingerichtete WhatsApp-Gruppe für schnelle Informationen über Vereinstermine und Veranstaltungen schloss der Vorsitzende seinen ausführlichen Jahresbericht.

Vor den turnusmäßig anstehenden Wahlen trug Rechnerin Rita Rausch ihren Bericht vor, dem die einstimmige Entlastung des Vorstandes folgte. Entsprechend der Satzung folgte im weiteren Verlauf die turnusmäßig anstehende Wahl des Vereinsvorsitzenden und einer Beisitzerin. In beiden Fällen standen die seitherigen Inhaber/in wieder zur Verfügung, sodass sich in der Zusammensetzung des Vorstandes keinerlei Veränderungen ergaben. Bestätigt wurde Günter Stroh als Vorsitzender ebenso wie Christine Rohrbach als Beisitzerin.

Im Anschluss an den offiziellen Versammlungsteil bot Günter Stroh noch einen viel beachteten Lichtbildervortrag zu dem Thema »Ziersträucher im Garten« an.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jahresberichte
  • Neuwahlen
  • Obst
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Vogelsberg
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Eckhard Kömpf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen