08. Februar 2018, 19:41 Uhr

Weite Wege zur Baustelle

Gewerkschaft beklagt »zu niedrige Löhne«

08. Februar 2018, 19:41 Uhr

Anlässlich der Mitgliederversammlung der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt – Kreisverband Vogelsberg/Schwalm – teilte der stellvertretende Regionalleiter mit, dass im Bauhauptgewerbe in Westdeutschland »in Hessen die niedrigsten Durchschnittslöhne gezahlt werden«. Dazu komme, dass das Weihnachtsgeld weggefallen sei. Die Gewerkschaft befindet sich zurzeit in Tarifverhandlungen.

Die Forderung einer Lohnerhöhung um sechs Prozent sei notwendig und angemessen, zumal die Arbeitszeit der Bauarbeiter noch nicht für die Wegezeiten anerkannt worden ist. Bei ständig wechselnden Baustellen, die teilweise weit entfernt angefahren werden müssen, sei die Anfahrtszeit für die Arbeitnehmer als Arbeitszeit zu vergüten, sagt Matthias Körner.

Alsfelder Büro gesichert

Vor der Mitgliederversammlung teilte der Referent mit, dass die Finanzierung des Alsfelder Büros für den Bereich des Vogelsbergkreises und Schwalm gesichert ist. Er dankte dem Kollegen Kurt Grabner aus Eudorf für seinen ehrenamtlichen Einsatz bei der Renovierung der Büroräume und Abhalten der wöchentlichen Sprechstunden Mittwoch um 17 Uhr in der Volkmarstraße 3 in Alsfeld.

Zur Unterstützung des Kreisverbandes steht im Büro Gießen der Gewerkschaftssekretär Maximo Lorenzo zur Verfügung. Er stellte sich vor und berichtete vom Einsatz in den Berufsschulen des Kreises. Hierbei sei einer weiteren Zentralisierung der Berufsschulausbildung in Ballungsgebieten entgegenzuwirken.

Die Gewerkschaft habe an die Landesregierung einen Brief geschrieben, dass die Kosten für die Auszubildenden bei zentralisierter Berufsschulausbildung erstattet werden sollen.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt werde im Vorfeld der Landtagswahlen die Verbesserung des Vergabe- und Tariftreue-Gesetzes sein. Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Jens Nold, berichtete vom abgelaufenen Jahr, das durch den Einsatz bei der Bundestagswahl geprägt war.

Problem: keine großen Betriebe

Mit einem Betriebsräte/Personalräte-Seminar habe man den persönlichen Kontakt zu den Kollegen gesucht. Dabei stellte sich als besondere Schwierigkeit heraus, dass es im Gebiet des Kreisverbandes keine großen und mittelständischen Baubetriebe mehr gibt. Die Mehrzahl der bestehenden Betriebe sind Kleinbetriebe mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 200 Personen.

Jens Nold sagte, soziale Schwierigkeiten könnten zu Radikalisierungen vor dem Hintergrund der sich immer mehr öffnenden ungleichen Einkommenssituation führen. Ziel der Gewerkschaftsarbeit müsse es auch sein, »die Frustrierten ernst zu nehmen und Solidarität mit den Benachteiligten zu üben, um eine Spaltung der Gesellschaft zu vermeiden«.

Mit einem Hinweis auf die geplante Wanderung in den Knüll, der Nachwahl von Christian Berhorst als Beisitzers und der Aussprache zu den Referaten endete die Mitgliederversammlung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitszeit
  • Baustellen
  • Gewerkschaften
  • Kreisverbände
  • Löhne und Einkommen
  • Matthias Körner
  • Vogelsberg
  • Weihnachtsgeld
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos