26. Januar 2018, 18:38 Uhr

Laufsteg für schöne Kühe

26. Januar 2018, 18:38 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Kurz vor Bekanntgabe der Entscheidung durch den Preisrichter wird bei den Ausstellern die Spannung wieder hoch sein. (Foto: Qnetics/Han Hopman)

Am kommenden Samstag öffnet die Hessenhalle wieder ihre Tore für die Schau »Zukunft Rind«. Am 3. Februar treffen sich ab 9.30 Uhr die Fans aller Milchviehrassen in Alsfeld. Erstmals wird die Schau unter der Regie von Qnetics (früher Zucht- und Besamungsunion Hessen) ausgerichtet, und sie soll laut Eigenwerbung das »Schaufenster für die schönsten Kühe« aus Hessen und Thüringen sein.

Das Preisrichterduo Marko Radke (Eppendorf) und Bruno Deutinger (Saalfeld/Österreich) soll die Schleifen bei den Holsteins vergeben. Aus dem Landkreis München reist Robert Lechner nach Alsfeld, um seine Erfahrungen in der Beurteilung der Rassemerkmale beim Fleckvieh zum Einsatz zu bringen. Traditionell wird der Titel »Champion der Zweinutzungsrassen« für Fleckvieh separat vergeben. Der Champion der Milchrassen wird aus der Gruppe der Finalistinnen der schwarz- und rotbunten Holsteins sowie der Siegerkühe bei Jersey und Braunvieh gekürt.

Gelingt Patricia das Triple?

Zahlreiche Siegerkühe der vergangenen Schauen präsentieren sich in den drei Ringen der Hessenhalle. Auch »BT Patricia«, der letztjährige Champion bei den Milchrassen, steht in der Boxengasse, um die erneute Titelverteidigung anzugehen. Man darf gespannt sein, ob das Triple gelingt.

Beim Deutschen Fleckvieh wird es auf jeden Fall einen neuen Champion geben, denn »Blüte«, die »Grande Dame« von 2017, gönnt sich nach ihrer Titelverteidigung im letzten Jahr eine kreative Pause. Vielleicht der jungen Generation eine Chance zu geben?

Komplettiert wird der Richtwettbewerb von Holsteins beider Farbrichtungen und der auserlesenen Fleckvieh-Konkurrenz durch eine Braunvieh- sowie eine Jerseyklasse. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 steht erneut die Vorführung einer Demogruppe des Deutschen Schwarzbunten Niederungsrindes an. Natürlich ist auch die Vorstellung aktueller Nachzuchten aus dem erfolgreichen Zuchtprogramm fester Bestandteil des Tagesprogramms.

Die Analysten waren unterwegs und haben Töchtergruppen der Holsteinvererber SPH Mercury und ZZ Lucingo sowie des rotbunten RZH Mr. Marco für die Interessenten zusammengestellt. Außerdem wird eine Nachzuchtgruppe des Fleckviehvererbers Magistrat gezeigt, der mit herausragender Fitness und sehr guter Eutervererbung im aktuellen Besamungskatalog zu finden ist.

Jungzüchter verlosen Zuchtkalb

Natürlich fehlen auch die Jungzüchter mit ihrem Verlosungskalb nicht im Traditionsprogramm des Veranstaltungswochenendes »Zukunft Rind«. Diesmal präsentieren die jungen Leute mit SPH Yulana eine Adagio-P-Tochter aus der Familie der bekannten CO-OP Bosside Yvette EX 90 von Jochen Geisel aus dem nahe gelegenen Niedergrenzebach. Lose gibt es am Züchterabend und den ganzen Schautag zu kaufen.

Die Jungzüchter sind mit ihren T-Shirts »Losverkäufer« auf den Rängen nicht zu übersehen. Mit dem Loskauf kann man auch die Arbeit des Züchternachwuchses unterstützen

Die Angebote der Top-Genetik-Auktion ab 13.45 Uhr, im direkten Anschluss an das Schaugeschehen, versprechen auch in diesem Jahr volle Ränge und schnelle Gebote.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos