07. Januar 2018, 18:23 Uhr

Mit 80 ist Alfred Keil ältester Mann im Dorf

07. Januar 2018, 18:23 Uhr
Alfred Keil mit Hund Lisa.

Am Sonntag feierte Alfred Keil seinen 80. Geburtstag. Er ist aktuell der älteste Mann in seinem Heimatort Schellnhausen (35 Einwohner). Nach der Schule betrieb er die elterliche Landwirtschaft weiter, der Betrieb wurde erst 1993 aufgegeben. In den folgenden 20 Jahren war der Jubilar bei der Volksbank Feldatal als Lagerhalter angestellt und danach war Alfred Keil weitere Jahre bei der Raiffeisen-Warengenossenschaft in Maar tätig. Das Ehrenamt hatte für den Jubilaren immer einen hohen Stellenwert. Alfred Keil war 25 Jahre im Ortsbeirat in Feldatal, er war 20 Jahre Vorsitzender des Bauernverbands Groß-Felda, 18 Jahre war er Kirchenvorstandsvorsitzender der Kirchengemeinde Ermenrod und mehrere Jahre Vorstandsmitglied der Maschinengemeinschaft. Einige Jahre hatte er den stellvertretenden Vorsitz des CDU-Gemeindeverbandes inne und er ist noch im Vorstand der CDU-Senioren im Kreisverband aktiv. Ferner ist er den stellvertretender Vorsitzender der Landsenioren Alsfeld. 1960 heiratete er seine Christa und das Paar bekam Sohn Erhard und Tochter Ute. Zu den weiteren Gratulanten zählten die Enkel Alexander und Stephanie und Urenkel Theo. Heute genießt Alfred Keil seinen Ruhestand und freut sich, wenn er abends das Haus nicht mehr verlassen muss. Gerne geht er mit Hündin Lisa spazieren. Einen festen Termin hat der Jubilar noch, der Mittwochs-Treff in Groß-Felda mit seinen Freunden. Groß war am Sonntag die Schar der Gratulanten. (Foto: sf)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Vogelsberg
  • Feldatal-Schellnhausen
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen