01. November 2017, 19:50 Uhr

Mehlkreuz auf dem Brot

01. November 2017, 19:50 Uhr
Der evangelische Posaunenchor Maulbach begleitete den Festgottesdienst musikalisch. Vorne Pfarrer Alexander Starck an der Trompete. (Foto: csi)

500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag war der Festgottesdienst in der Maulbacher Kirche eine protestantische Selbstvergewisserung und damit ein Höhepunkt im Gemeindeleben der evangelischen Kirchengemeinden Maulbach, Appenrod und Dannenrod.

Das anschließende Gemeindefest im Gemeindehaus bot die Möglichkeit, dass sich die vielen Gottesdienstbesucher noch bei Speise, Trank, Gespräch und Musik weiter begegnen konnten.

Der Gottesdienst war liturgisch äußerst stilsicher, protestantisch-lutherisch geprägt, und stellte Predigt und Abendmahl in Brot und Wein in seinen Mittelpunkt.

Wie kann ein Christ bekennen in Zweifel, Bedrängung, Verfolgung oder, ohne der Lächerlichkeit preisgegeben zu sein? Diese Frage betreffe Christen seit jeher, darunter auch Martin Luther, stellte Pfarrer Alexander Starck in seiner Predigt fest. Luther habe in seinen 95 Thesen bekannt: das Evangelium ist der Schatz der Kirche. Das Evangelium werde aber nur zur guten Botschaft, wenn man es weitersagt, fasste Starck den Verkündigungsgedanken der Predigt zusammen.

Eingebettet in den liturgischen Ablauf trug Kirchenvorsteher Carsten Simmer reformatorische Texte vor: aus den 95 Thesen – verbunden mit einem symbolischen Thesenanschlag, aus dem Kleinen Katechismus, der Freiheit eines Christenmenschen, der Confessio Augustana und Luthers Reichstagsrede von Worms.

Luther zum Mitnehmen

Fürbitten und Schriftlesung übernahmen mit den Kirchenvorstehern und Gemeindegliedern Annette Böttner, Christiane Engel, Jutta Grün und Christa Seim weitere sogenannte »Laien«, deren Mitwirkung im Gottesdienst ein evangelisches Kennzeichen ist. Ja sogar bei der Austeilung des Abendmahls assistierte Kirchenvorsteher Ottmar Grün.

Musikalisch gestaltete den Gottesdienst selbstverständlich die Gemeinde mit ihrem kräftigen Gesang nicht nur zu »Ein feste Burg«, begleitet durch Heidi Seim an der Orgel, zudem in besonderer Weise die Vortragsstücke des Evangelischen Posaunenchores Maulbach unter der Leitung von Frank Dörr und der Evangelische Singkreis Dannenrod unter der Leitung von Marlies Reul. Die Kirchendienerinnen Doris Handstein und Heike Kirchner versahen den Küsterdienst und läuteten – im Dorf hörbar – zum Gottesdienst und zum Vaterunser.

Das anschließende Gemeindefest hatten viele fleißige Helfer um den Kirchenvorstand und den Hauskreis vorbereitet. Auch hier spielte der Posaunenchor nochmals auf und erfreute so sehr, dass der Wunsch nach Zugabe aufkam. Bei leckerer Kartoffelsuppe mit Würstchen und Kräuterpesto mit Brot konnten sich die Gemeindeglieder gemütlich beim Mittagessen begegnen. Und als köstliche Gabe zum Mitnehmen wurde Lutherbrot und Wein mit einer Karte »1517 – 2017« zu »500 Jahre Reformation«, die das Symbol der Luther-Rose erklärte, angeboten.

Das Brot selbst war als Bauernbrotlaib gebacken und mit Mehl bestäubt, so dass sich ein Kreuz ergab. Den Wein hatte Pfarrer Starck aus seiner rheinhessischen Heimat Armsheim ausgewählt. So werden von dem Reformationsfest viele Häuser noch einige Folgetage schmackhaft und die Gemeinden in den drei Dörfern sicher noch lange Zeit geistlich zehren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brot
  • Evangelische Kirche
  • Kirchengemeinden
  • Martin Luther
  • Predigten
  • Wein
  • Homberg-Maulbach
  • Carsten Simmer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.