24. Juni 2009, 20:46 Uhr

Besseres Arbeitsumfeld für die 100 Bediensteten

Lauterbach (rs). Einer erfolgreich arbeitenden Polizeigruppe sollten mit einem Erweiterungsbau am Komplex Polizeidirektion Vogelsberg/Polizeistation Lauterbach bessere Arbeitsbedingungen geboten werden, sagte am Mittwoch Hessens Innenminister Volker Bouffier bei der Grundsteinlegung zum ersten Erweiterungsbau.
24. Juni 2009, 20:46 Uhr
Das Foto oben zeigt die Grundsteinlegung mit Hessens Innenminister Volker Bouffier (2.v.l.) und unten links die Container (rechts im Bild), die den dringenden Platzbedarf der Dienststelle signalisieren. (Fotos: rs)

Lauterbach (rs). Einer erfolgreich arbeitenden Polizeigruppe sollten mit einem Erweiterungsbau am Komplex Polizeidirektion Vogelsberg/Polizeistation Lauterbach bessere Arbeitsbedingungen geboten werden, sagte am Mittwoch Hessens Innenminister Volker Bouffier bei der Grundsteinlegung zum ersten Erweiterungsbau. Mit der räumlichen Verbesserung geht auch eine moderne technische Ausstattung einher, die Gesamtkosten belaufen sich auf fast zehn Millionen Euro. Im Mai 2011 sollen die Gebäude bezugsfertig sein. Der Innenminister bezeichnete das Projekt als wichtige Investition in die Sicherheit der Bürger und Motivation für die Beamten, im Landesvergleich überdurchschnittliche Leistungen zu halten.

Eckhard Sauer, Präsident des Polizeipräsidiums Osthessen mit Hauptsitz in Fulda, wies darauf hin, dass in den vergangenen Jahren viel in die Infrastruktur zur Polizeiarbeit investiert worden sei, neben den vielen Projekten in Fulda auch für die Erweiterung bei der Polizeistation in Alsfeld, und in Hinblick auf Schotten dürfe man wohl auch eine Verbesserung erwarten.

Einer Verbesserung der Sicherheitslage tragen nach Angaben des Innenministers nicht nur bauliche und technische Verbesserungen Rechnung, auch die vor zehn Jahren beschlossene Einrichtung eines Polizeipräsidiums Osthessen sei in diesem Sinne zu werten. Damit habe man auf die sehr unterschiedlichen Gegebenheiten im Vergleich zu Mittel- oder Nordhessen reagiert. Zur Situation in Lauterbach erinnerte Bouffier an die seit über zehn Jahren währende Planung zum Anbau, vor über zehn Jahren habe das Land auch schon die nötigen Grundstücke erworben. Mit den Veränderungen in der Polizeiarbeit sei es in den alten Räumen immer enger geworden, die Dienststelle sei gar auf mehrere Gebäude verteilt, und auch technische Einrichtungen hätten einer Erneuerung bedürft. Mit dem Neubau und der Sanierung der alten Dienststelle gebe man den rund 100 Bediensteten ein besseres Arbeitsumfeld an die Hand, das dazu beitragen solle, dass sich das Bundesland Hessen mit seiner Polizeiarbeit vom bisherigen Rang vier an Thüringen vorbei vielleicht auf den dritten Platz schieben könne. Auf den ersten beiden Plätzen rangieren seit Jahren unangefochten Bayern und Baden-Württemberg. Sehr zufrieden äußerte der Innenminister, dass der Vogelsbergkreis in Hessen mit einer Aufklärungsquote von über 64 Prozent eine deutlich über dem Durchschnitt liegende Position einnehme. Das verdeutliche, dass es im aktuellen Fall mit der Investition nicht vordergründig um eine Ergebnisverbesserung gehe.

Allgemein äußerte der Innenminister, das Land investiere derzeit so viel wie nie zuvor, und auch die personelle Ausstattung bei der Polizei werde kontinuierlich verbessert. So seien im vergangenen Jahr 550 neue Polizeibeamte eingestellt worden, 350 seien in Pension gegangen. In dieser Größenordnung wolle man auch in diesem und dem kommenden Jahr verfahren.

Die Polizeistation Lauterbach erhält mit der Erweiterung eine Hauptnutzfläche von rund 2200 Quadratmeter, als Nebennutzfläche wurden fast 500 Quadratmeter genannt. An den bestehenden Altbau wurde der Erweiterungstrakt in Richtung Lauter angelegt, die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 8,5 Millionen Euro.

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitsbedingungen
  • Gesamtkosten
  • Investitionen
  • Lauterbach
  • Osthessen
  • Polizei
  • Volker Bouffier
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos