Vogelsbergkreis

Sicherheitswesten für Erstklässler

Feldatal-Groß-Felda (sf). »Einfach sicher gehen«, das ist das Motto der diesjährigen Sicherheitsaktion für Erstklässler. Das Tragen einer Sicherheitsweste gibt Kindern und Eltern eine zusätzliche Sicherheit, wenn bei Dunkelheit viele den Schulweg alleine meistern. Aber nicht nur auf dem Schulweg sollte das Anziehen der Sicherheitsweste zur Selbstverständlichkeit werden. Auch in der Freizeit sollte sie dazu gehören. Im Rahmen der Sicherheitsaktion für Erstklässler der ADAC-Stiftung wurden dank der Unterstützung des ADAC-Ortsclubs MSC Feldatal insgesamt 14 Sicherheitswesten an die Schulanfänger verteilt. »Die Erstklässler sollten lernen und erkennen, dass sie mit einer Sicherheitsweste einfach sichtbarer für alle anderen Verkehrsteilnehmer sind. So kann in einer prekären Situation schneller reagiert werden – das kann Leben retten. Allerdings muss die Sicherheitsweste auch getragen werden, denn nur dann erfüllt sie ihren Zweck«, sagen Tobias Breitel und Matthias Surborg vom Ortsclub.
05. Oktober 2017, 19:41 Uhr
Jutta Schuett-Frank
F_weste_260917
Im Rahmen der Sicherheitsaktion für Erstklässler der ADAC-Stiftung werden dank der Unterstützung des ADAC-Ortsclubs MSC Feldatal insgesamt 14 Sicherheitswesten an die Schulanfänger verteilt. (Foto: sf)

Feldatal-Groß-Felda (sf). »Einfach sicher gehen«, das ist das Motto der diesjährigen Sicherheitsaktion für Erstklässler. Das Tragen einer Sicherheitsweste gibt Kindern und Eltern eine zusätzliche Sicherheit, wenn bei Dunkelheit viele den Schulweg alleine meistern. Aber nicht nur auf dem Schulweg sollte das Anziehen der Sicherheitsweste zur Selbstverständlichkeit werden. Auch in der Freizeit sollte sie dazu gehören. Im Rahmen der Sicherheitsaktion für Erstklässler der ADAC-Stiftung wurden dank der Unterstützung des ADAC-Ortsclubs MSC Feldatal insgesamt 14 Sicherheitswesten an die Schulanfänger verteilt. »Die Erstklässler sollten lernen und erkennen, dass sie mit einer Sicherheitsweste einfach sichtbarer für alle anderen Verkehrsteilnehmer sind. So kann in einer prekären Situation schneller reagiert werden – das kann Leben retten. Allerdings muss die Sicherheitsweste auch getragen werden, denn nur dann erfüllt sie ihren Zweck«, sagen Tobias Breitel und Matthias Surborg vom Ortsclub.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,325938

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung