Vogelsbergkreis

Dämmerschoppen mit Musik

An diesem Wochenende feiert der evangelische Posaunenchor sein 90-jähriges Bestehen mit einem Dorffest. Am heutigen Samstag ist Auftakt ab 19 Uhr mit dem Dämmerschoppen auf dem alten Schulhof, die musikalische Unterhaltung übernimmt Markus Maus. Am Sonntag ist ganztägig Dorffest.
25. August 2017, 20:13 Uhr
Kerstin Schneider
_2LOKVBKR27-B_111135
Das Archivfoto zeigt einen Teil des Chores bei einem Ständchen in der Weihnachtszeit.

An diesem Wochenende feiert der evangelische Posaunenchor sein 90-jähriges Bestehen mit einem Dorffest. Am heutigen Samstag ist Auftakt ab 19 Uhr mit dem Dämmerschoppen auf dem alten Schulhof, die musikalische Unterhaltung übernimmt Markus Maus. Am Sonntag ist ganztägig Dorffest.

Hier ein kleiner Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Dazu nennt Vositzender Markus Lanz eine stolze Zahl. Denn mehr als 200 Menschen wurden in den vergangenen 90 Jahren an Blechblasinstrumenten ausgebildet. 1927 wurde der Chor von Pfarrer Nürnberger gegründet.

200 Musiker ausgebildet

1928 gab es dann den ersten Auftritt anlässlich der Hochzeit von Heinrich Bräuning. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde die Posaunenarbeit eingestellt. Nach Ende des Krieges ging es weiter, 1946 übernahm Karl Bräuning die Chorleitung.

1952 wurde Jubiläum gefeiert, verbunden mit dem Verbandsfest der oberhessischen Posaunenchöre. 1967 wurde wieder Jubiläum gefeiert, diesmal mit Bezirks-Posaunentag.

1970 übergibt Karl Bräuning den Dirigentenstab an seinen Sohn Karl jun. 1977 gibt es zum 50-Jährigen einen Volksliederabend, einen Festgottesdienst und eine Feierstunde. 1979 gibt sich der Verein eine Satzung, 1979 wird Karl-Hans Dörr zum Vorsitzenden gewählt. 1980 wird ein Förderkreis gegründet. 1987 übernimmt Harald Bräuning die Führung, es folgen weitere schöne Jubiläumsfeiern, unter anderem mit Liederabenden.

2005 übernimmt Helmut Pribbernow die Chorleitung. Die Chorleiter in den vergangenen 90 Jahren waren Pfarrer Nürnberger, Lehrer Ruckelshausen, Karl Bräuning sen. und Karl Bräunung jun. und Helmut Pribbernow. Geführt wurde der Chor von Karl Bräuning sen., Karl-Hans Dörr, Harald Bräuning, Karl-Heinz Becker, Gerhard Schierholz und Markus Lanz. Bis heute folgt der Chor seinem Motto »Lobet den Herrn mit Posaunen«. Er freut sich jederzeit über Mitspieler, ein Kurs für Nachwuchsmusiker ist in diesem Jahr gestartet.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,304376

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung