31. Juli 2017, 11:00 Uhr

Innenstadt

Leere Schaufenster in Homberg werden bunt

Kunden und Gewerbetreibende werden mit Farben angelockt: So sah eine erste Aktion in der Homberger Innenstadt am Wochenende aus. Weitere sollen folgen, um den Leerstand zu bekämpfen.
31. Juli 2017, 11:00 Uhr
In der Frankfurter Straße geht Benedetta von Collenberg konzentriert ihrer Maltätigkeit nach. (Foto: ks)

Es begann schleichend, dann zog in den vergangenen Jahren ein Leerstand in der Homberger Innenstadt den nächsten nach sich. »Zwei Läden zu vermieten« steht aktuell auf einem Pappschild, das in einem der verwaisten Schaufenster liegt. Eine Zierde des Stadtbildes sind die leeren Läden nicht. Das muss aufhören, dachte sich der Arbeitskreis Innenstadtentwicklung zusammen mit Gewerbeverein, Vertretern der Kommission Kunst und Kultur und engagierten Geschäftsbesitzern. Hier könnte schon eine Portion Kunst und Farbe etwas ändern.

Die Aktion vom vergangenen Wochenende nannte sich »die Verwandlung leerstehender Schaufenster in Kunstwerke«. Damit fiel auch der Startschuss zu weiteren Aktionen in den kommenden Wochen und Monaten zur Belebung der Innenstadt. Hintergrund: 7700 Euro Preisgeld hat die Stadt für ihre Initiative »Homberg tanzt im Regen – Kampf gegen die Leerstände in der Innenstadt« erhalten. Das reicht auch für die Farbe - und nun »spenden« die Malerinnen Benedetta von Collenberg und Georgina Theiß ihre Arbeitskraft und die Motive.

 

Viele Schaulustige

 

Los ging es bei der ehemaligen Metzger-Christ-Filiale in der Frankfurter Straße - und um den Ereignischarakter zu unterstreichen, gab es, wie soll es an dieser Stelle anders sein, Bratwürste für das neugierige Publikum. Nachdem die Aktion mit einer kleinen Verzögerung am Samstagmorgen gestartet war, stellten sich rasch Schaulustige ein, um zu gucken, was die beiden Frauen mit den vielen Farbflaschen und Pinsel so anstellen. Rund drei Wochen lang mussten sie vorher austüfteln, welche Farbe verwendet werden kann, verrieten sie: »Die darf nicht laufen und sie muss auch wieder abgehen.«

Bei 20 bis 30 Farben war reichlich Auswahl für zwei Tage Aktionskunst. Aber unter ständiger Beobachtung malen? Gar nicht so einfach, denn Künstler gehen ihrer Arbeit meist eher in der Stille des Ateliers oder vielleicht noch im Garten nach. »Letztes Jahr habe ich große Glasflächen bemalt und sie einfach in den Garten zwischen die Bäume gehängt,« erzählt Benedetta von Collenberg, die auch Skulpturen herstellt und die vor drei Jahren nach Nieder-Ofleiden gezogen ist. Noch immer ist sie begeistert von der Wirkung der Farben im Spiel von Jahreszeiten und Wetter.

 

Fleischwurst und Hundertwasser

 

Nun also Malen vor Publikum. »Frau Blau an Frau Grün« witzeln die beiden, die sich abstimmen müssen, wo jeweils gemalt wird. Zwischendurch schaut Hausbesitzer Bernhard Christ vorbei und winkt verheißungsvoll mit einer Tüte. »Hier ist was für die Pause drin«: Heiße Fleischwurst und Friedensreich Hundertwasser gehen an diesem Tag prima zusammen. Aber auch der Impressionist Claude Monet wird noch an einem Schaufenster zu Ehren kommen. Dabei wird nicht kopiert, sondern im Stil der bekannten Künstler gemalt. Es soll auch experimentiert werden, »sonst lernt man nichts.« Hundertwasser hatte unter anderem die Idee, dass Fenster einen eigenen Charakter haben und den Stil einer Stadt prägen. Darauf weist ein Aushang am Fenster hin.

Bernhard Christ freut sich über die Belebung des leerstehenden Ladens und auch Umstehende finden: »Das ist eine tolle Aktion«. Bis Jahresende sollen die bunten Schaufenster bleiben. Bis dann haben sich hoffentlich Interessenten gemeldet, die einen Laden mieten möchten, sagte Bürgermeisterin Claudia Blum. Denn bei aller Liebe zur Kunst: Es steht ein handfestes Interesse hinter der Aktion. Nämlich das, wieder mehr Leben und Handel in die Stadt zu bringen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Claude Monet
  • Claudia Blum
  • Claudia Blum (Homberg)
  • Farbe
  • Farben
  • Friedensreich Hundertwasser
  • Gewerbetreibende
  • Impressionisten
  • Leerstände
  • Schaufenster
  • Homberg
  • Kerstin Schneider
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen