Vogelsbergkreis

Köster-Well bleibt Vorsitzende

Vorstandswahlen und ein Rückblick kennzeichneten dieser Tage die Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs (FCE). Traditionell sehr gut besucht war die Versammlung im DGH, von 83 Vereinsmitgliedern waren 47 anwesend, eine Quote, über die sich mancher Verein freuen würde.
17. April 2017, 19:04 Uhr
Eckhard Kömpf

Vorstandswahlen und ein Rückblick kennzeichneten dieser Tage die Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs (FCE). Traditionell sehr gut besucht war die Versammlung im DGH, von 83 Vereinsmitgliedern waren 47 anwesend, eine Quote, über die sich mancher Verein freuen würde.

Zunächst informierte Vorsitzende Heidi Köster-Well über die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres, welches mit dem Neujahrskegeln begonnen wurde. Gut besucht waren das Schlachtessen im März sowie eine Brauereibesichtigung im Juli. Tolle Eindrücke kennzeichneten eine Radtour im September, die von Dr. Jörg Müller organisiert, von Eisenbach nach Erfurt führte. Ein weiteres Schlachtessen im November, organisiert von Peter Ruckselshausen, und ein gelungener Jahresabschluss im Rahmen eines von Günter Böck organisierten Weihnachtsmarktbesuches in Goslar rundeten die Unternehmungen ab.

Nach dem Rechnungsbericht erfolgten dann die bereits gut vorbereiteten Vorstandswahlen. Auf eigenen Wunsch standen Reiner Becker, Klaus Rüger und Günter Böck für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Heidi Köster-Well dankte ihnen herzlich für die Mitarbeit und sie überreichte jeweils ein Präsent. Alle Wahlen erfolgten danach einstimmig.

Der Vorstand wird weiterhin geführt von Heidi Köster-Well, zweiter Vorsitzender ist Peter Ruckelshausen, Rechnerin Elke Richber und Schriftführer Helmut Birkenhauer. Ferner gehören dem Vorstand Ingo Schmid, Andrea Ruckelshausen, Corina Engel und Christian Becker als Beisitzer an.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,241310

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung