21. März 2017, 19:36 Uhr

Grünes Licht für Erweitern des neuen Stauseehotels

21. März 2017, 19:36 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Antrifttal/Alsfeld (pm). Erstmals seit der Errichtung des Seehotels tagte kürzlich wieder der Planungszweckverband »Stausee Angenrod/Seibelsdorf« in den frisch renovierten Räumen des Hotels, das in wenigen Tagen seine Pforten wieder öffnen solll. Die Mitglieder des Zweckverbandes konnten sich nicht nur selbst vor Ort ein Bild von der Renovierung machen, sondern auch ausführlich von der geplanten Erweiterung des Seehotels Michaela um 24 Gästezimmer, einen Wellnessbereich mit Sauna und Schwimmbecken sowie einer Frühstücksterrasse.

Einstimmig sprachen sich die Verbandsvertreter des Zweckverbandes für den Bebauungsplan zur Erweiterung des Stauseehotels aus, berichtete der frisch gewählte Vorsitzende der Verbandsversammlung, der Antrifttaler Marco Ohmacht. Zu Stellvertretern bestimmte die Versammlung Dieter Welker aus Alsfeld und Claus-Peter Stork aus Antrifttal.

Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule weist als Verbandsvorsteher besonders darauf hin, dass die Erweiterung nicht nur den wirtschaftlichen Betrieb des Hotels sichern solle, sondern darüber hinaus neue Arbeitsplätze schaffen werde. Zusammen mit seinem Stellvertreter, Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist, freut er sich, dass mit der Neueröffnung und der geplanten Erweiterung des Hotels endlich das Leben an den See zurückkehrt und er wieder touristisch genutzt werden kann. »Am Wochenende drückten sich die Spaziergänger die Nasen an den Scheiben platt, um zu schauen, wie weit die Arbeiten sind«, berichtete Bürgermeister Krist. Es sei kaum noch ein Parkplatz zu finden gewesen. Und so komme die Eröffnung zum Beginn der Biergartensaison Ende März genau zur richtigen Zeit.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos