15. Oktober 2021, 21:36 Uhr

Ansturm auf neues Baugebiet

15. Oktober 2021, 21:36 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Beim ersten Spatenstich für das neue Baugebiet: Ortsvorsteher Dirk Decher, Bürgermeister Andreas Sommer, Rebecca Scharmann und Thomas Heidlas (Bauverwaltung), Ortsbeiratsmitglied Christian Baumann, stellvertretender Ortsvorsteher Dieter Daniel, Björn Steinhilber vom Flensunger Hof, Projektleiter Erik Manthe und Sven Dömges vom Ingenieurbüro (v. l.). FOTO: SF

Nun rollen bald die Bagger an und es geht los, ein Zeichen dafür war jetzt der offizielle erste Spatenstich für das neue Baugebiet Flensunger Hof II. Bürgermeister Andreas Sommer zeigte sich hocherfreut, »dass es endlich losgeht«.

Das Neubaugebiet ist ein schöner Flecken. Es ist ruhig gelegen und doch in Mückes Zentrum angesiedelt. Man kann also von einer Toplage sprechen. Junge Familien haben den Waldkindergarten sozusagen vor der Haustür. Aktuell gibt es sogar doppelt so viele Anfragen von angehenden Bauherren, als eigentlich Bauplätze zur Verfügung stünden, sagte Andreas Sommer. Man müsse sich also einige Gedanken um Vergaberichtlinien machen. Sommer lobte auch den Ortsbeirat von Mücke, der hier schon ein gutes Regelwerk vorgelegt habe.

Erik Manthe, der Projektleiter von der beauftragten Baufirma Faber und Schnepp, versprach einen zügigen Start der Bauarbeiten. Doch alles hänge an den Zulieferfirmen, die beispielsweise die Rohre für den Tiefbau liefern sollen. Mit dem echten Baubeginn werde es wohl noch vier bis fünf Wochen dauern. Die reine Bauzeit betrage rund sechs Monate, doch weiß man noch nicht, wie sich die Witterung im Winter gestaltet.

Mit der realistischen Fertigstellung rechnet man dann im Frühsommer 2022. Thomas Heidlas (Bauverwaltung der Gemeinde) teilte mit, dass es 32 Bauplätze gibt, die eine Größe zwischen 520 und 650 Quadratmetern haben - die Gesamtfläche des Baugebietes betrage rund 2,5 Hektar.

Ortsvorsteher Dirk Decher freute sich auch darüber, dass der Startschuss nun endlich gefallen sei. Er freue sich schon auf die neuen Bewohner, »die hoffentlich in Flensungen eine gute Nachbarschaft finden und sich in das Dorfleben integrieren«. Man habe sich im alten Ortsbeirat, so der stellvertretende Ortsvorsteher Dieter Daniel, schon über den Straßennamen Gedanken gemacht. Man hatte sich dann für die Flurbezeichnung Gemarkung Hochwald entschieden. Also wird der neue Name der Straße Am Hochwald heißen.

Die Bewerber der Grundstücke werden, sobald die Vergabekriterien festgelegt sind, von der Liegenschaftsverwaltung informiert und kontaktiert. Die Kriterien der Vergabe sind noch im Genehmigungsverfahren.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos