16. Februar 2021, 21:26 Uhr

Ab sofort ein »waches Auge«

16. Februar 2021, 21:26 Uhr
Bürgermeister Andreas Sommer (l.) und der neue Mücker Hilfspolizeibeamte Michael Döhring. FOTO: SF

Im ländlichen Raum hält sich die Kriminalität in Grenzen. »Aber auch in Mücke sei es von Nöten, ausgebildete Ordnungshüter zu haben, meint Bürgermeister Andreas Sommer. Und so ist der hauptsächliche Einsatzort des neuen gemeindlichen Hilfspolizisten Michael Döhring die Straße. Döhring soll künftig für Ordnung und Sicherheit im ruhenden Verkehr sorgen.

Dabei achtet er beispielsweise darauf, dass Halteverbotsregelungen beachtet, Feuerwehranfahrtszonen freigehalten und Parkzeiten nicht überschritten werden. Bei Verstößen erteilt er Verwarnungen und stellt Strafzettel aus. In bestimmten Fällen veranlasst er auch das Abschleppen von Fahrzeugen.

Zum weiteren Aufgabenbereich gehören öffentliche Anlagen und Gebäude, sowohl Veranstaltungen als auch die Feldgemarkung. Man kann also auch am Wochenende und abends mit seiner Präsenz rechnen. Allerdings wird er die Verwaltung auch bei Kontrollen im fließenden Verkehr unterstützen. Seit zwei Jahren ist Michael Döhring, der außerhalb von Mücke wohnt, im Ordnungsamt beschäftigt. Seine Ausbildung absolvierte er bei der Stadt Lich. Sein liebstes Aufgabengebiet war das Ordnungsamt, der Außendienst, so Döhring, macht ihm viel Spaß. Nun bot sich bei der Gemeindeverwaltung Mücke die Möglichkeit der Weiterbildung zum Hilfspolizisten.

Zur Ausbildung gehörte auch die Unterweisung in das Einsetzen von beispielsweise Handfesseln, von Pfefferspray oder Teleskopschlagstock. Verkehrssünder ausfindig zu machen, ist eine hoheitliche Aufgabe und nur mit unmittelbaren Mitarbeitern der Gemeinde abzudecken, so sieht es das Gesetz vor. »Man muss eine gefestigte Persönlichkeit sein, um diesen Job nun in den zwölf Ortsteilen der Gemeinde Mücke abzuleisten«, sagte Bürgermeister Sommer.

Ein Einsatzgebiet von Döhring ist der Bereich Falschparken, dann gibt es noch sichtbares »Knöllchen« an der Windschutzscheibe. »Aber keine Angst, in Mücke wird mit Augenmaß und Ermessensspielraum gearbeitet«, so Michael Döhring und Bürgermeister Sommer. Döhring wird auch auf den Bereich des Haltens und Führens von Hunden ein Auge haben.

Der Spagat zwischen Notwendigkeit und auch mal einem Auge zudrücken, müsse gemeistert werden«, so Sommer. »Ich habe meinen Traumjob gefunden«, sagt Döhring. »Wer träumt nicht schon als Kind davon, einmal Polizist zu sein?«. Wer Hilfe vom Ordnungsamt braucht, kann wie gehabt über die Homepage der Gemeinde gehen oder zu den Öffnungszeiten anrufen.

Auch besteht die Möglichkeit, den Ordnungshüter direkt zu kontaktieren unter der Mailadresse: m.doehring@gemeinde-muecke.de.

Vom Kreis wurde Michael Döhring offiziell als Hilfspolizeibeamter bestellt. Döhring wird künftig in einem der beiden Dienstwagen der Gemeinde auf Tour gehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Dienstwagen
  • Kommunalverwaltungen
  • Not und Nöte
  • Ordnungsämter
  • Parkplätze und ruhender Verkehr
  • Strafzettel
  • Verkehr
  • Verkehrssünder
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen