02. November 2021, 21:32 Uhr

107. Blutspende von Simone Seitz

02. November 2021, 21:32 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
DRK Vorsitzender Frank Schäffer und Jonas Buchner, dazwischen Timo Buchner bei seinem 92. Aderlass. FOTO: EVA

Die Corona-Pandemie stellt die Versorgung mit überlebenswichtigen Blutprodukten weiterhin vor Herausforderungen. Deshalb hat die DRK Ortsvereinigung Atzenhain in Kooperation mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen erneut zum Blutspenden ins Gemeinschaftshaus Lehnheim eingeladen. Das Atzenhainer DGH ist für die vorgeschriebenen Abstandsregelungen zu klein. Zudem gehört Lehnheim zur DRK Ortsvereinigung Atzenhain.

Vermittelt wurde beim Aufruf, dass durch die kurze Haltbarkeit bestimmter Blutbestandteile kontinuierlich Nachschub an Blut benötigt wird. Genug Blutspenden sind für die Heilung und Lebensrettung oftmals das wichtigste Kriterium. Zu dem Termin sind 58 Spenderinnen und Spender erschienen. »Es hätten ein paar mehr sein können«, bilanziert Vorsitzender Frank Schäffer. Vielleicht haben die Herbstferien und Blutspendetermine in der Umgebung eine Rolle gespielt. »Wir sind aber dennoch zufrieden.« Er lobte den Einsatz der Helfer und freute sich über Stefan Hopp als Erstspender.

Für die 25. Teilnahme gab es für Nadja Hausmann Urkunde und einen Gutschein. Geehrt wurden »Fünfer- und Zehnerspender«: Lea Marie Buchner, Leonie Schmitt, Anja Schäfter (5. Spende), Olga Gutwin (15.), Katharina Römer (20.), Hubert Rühl (40.), Florian Richter (45.), Peter Kirchner, Windhain und Steffen Ertl (55.), Martina Schlosser (90.) Johannes Hartmann, Frank Schäffer (95.).

Besonders freute sich das DRK über Mehrfachspender Timo Buchner (92. Spende), Jörg Heinisch (94.) und Simone Seitz (107.), die lebenswichtiges Blut bereitstellten. Zum Dank gab es eine gut gefüllte Tasche. Informationen unter www.blutspende.de.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos