27. Mai 2019, 21:57 Uhr

Martin-Buber-Schüler im Studio Muskelkater

27. Mai 2019, 21:57 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Fitness-Studio »Muskelkater« konnten kürzlich acht Schüler der Martin-Buber-Schule an zwei Tagen ein professionelles Training erleben. Die Mitarbeiter Marlena und Felix gestalteten ein individuelles Programm für die Teilnehmer mit dem Förderschwerpunkt »geistige Entwicklung«. Diese erfuhren durch das kooperative Angebot des Fitness-Studios die Chance zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Vor zehn Jahren hat sich die Bundesrepublik mit Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention dazu verpflichtet, die Inklusion von Menschen mit (geistiger) Behinderung in allen Lebensbereichen zu fördern und zu stärken. Die Kooperation zwischen dem Fitness-Studio und der Schule stellt einen solchen Schritt dar. Die Schüler lernen lokale Angebote kennen und erfahren diese als Nutzer. Gleichzeitig ist der inklusive Gedanke vorhanden, dass auch in einem Fitness-Studio Diversität und Vielfalt sichtbar werden.

Mit großer Freude und Begeisterung trainierten die Schüler mit der Blackroll, den Kardio-, und Fitnessgeräten und nahmen am Yoga-Kurs und Zirkel-Hantel-Training teil. Zum Abschluss überreichten die Mitarbeiter Turnbeutel und Handtücher als Geschenke. »Nach dem intensiven Training bleibt wohl nicht nur bei den Schüler, sondern auch bei den Lehrkräften Jan Möslein und Renate Lück, die das kooperative Projekt organisierten, ein Muskelkater nicht aus«, heißt es in einer Mitteilung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Entwicklung
  • Fitness-Studios
  • Geschenke und Geschenkartikel
  • Handtücher
  • Individualismus
  • Martin-Buber-Schule Dortmund
  • Yoga-Kurse
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos