Verbrauchertipps

Von der Biologie zur »Bierologie«

Sechs Lehrlinge sind in der Licher Privatbrauerei in das Berufsleben gestartet und damit sozusagen von der (Schul-)Biologie zur »Bierologie« übergewechselt: Marcel Müller beginnt eine Ausbildung als Brauer und Mälzer. Lorena Heider wird zur Industriekauffrau ausgebildet, während Niklas Justus und Nico Biene angehende Maschinen- und Anlagenführer sind. Jonas Raab entschied sich für eine Lehre als Industriemechaniker und Judah Tieku Baah für den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik.
06. August 2018, 21:42 Uhr
Redaktion
_2018-LicherAzubis_DSC4456_1

Sechs Lehrlinge sind in der Licher Privatbrauerei in das Berufsleben gestartet und damit sozusagen von der (Schul-)Biologie zur »Bierologie« übergewechselt: Marcel Müller beginnt eine Ausbildung als Brauer und Mälzer. Lorena Heider wird zur Industriekauffrau ausgebildet, während Niklas Justus und Nico Biene angehende Maschinen- und Anlagenführer sind. Jonas Raab entschied sich für eine Lehre als Industriemechaniker und Judah Tieku Baah für den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik.

»Wir freuen uns über das anhaltend große Interesse an einer Lehre bei Licher«, sagt Dr. Ulrich Peters, Geschäftsführer der Licher Privatbrauerei. Hoch im Kurs steht die Licher Privatbrauerei nicht zuletzt aufgrund verschiedener Schulkooperationen. So besteht beispielsweise seit mehreren Jahren ein enger Austausch mit der Theo-Koch-Schule in Grünberg und der Gesamtschule Hungen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit präsentiert sich die Brauerei unter anderem bei Berufsinformationstagen, bietet Bewerbertrainings und Praktika für Schüler und sogar Lehrer an. (Foto: pm)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/verbrauchertipps/art506,467991

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung