04. Juli 2018, 21:56 Uhr

Cursor AG setzt Erfolgskurs fort

04. Juli 2018, 21:56 Uhr
Tragen für die Cursor Software AG und ihre mehr als 100 Mitarbeiter Verantwortung: Aufsichtsratsvorsitzender Axel Schwickert (l.), sein Stellvertreter Klaus Nonne (r.) sowie (v. l.) die Vorstände Eschner, Topp, Heidak und Rühl. (Foto: sel)

Die Cursor Software AG mit Sitz in der Friedrich-List-Straße 4 im Gewerbegebiet Gießen-West kann ihre Erfolgsbilanz des Geschäftsjahres 2016 auch 2017 fortschreiben. Das geht aus der Bilanz hervor, die Aufsichtsrat und Vorstand in der Hauptversammlung des Gießener IT-Unternehmens vorlegen konnten. »Die Gesamtstrategie – profitables Wachstum bei hoher Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit – geht weiterhin auf«, lautet das Fazit der vier Vorstandsmitglieder Thomas Rühl, Jürgen Topp, Stefan-Markus Eschner und Jürgen Heidak.

Die diesjährige Besonderheit der Versammlung war geografischen Ursprungs: Sie fand im benachbarten »Ziegelhaus«, dem ehemaligen Telekom-Gebäude in der Philipp-Reis-Straße statt. Grund für den temporären Umzug des gesamten Unternehmens ist der laufende Umbau samt Modernisierung des Firmengebäudes mit einer Gesamtinvestition von drei Millionen Euro.

Die vier Vorständler präsentierten auch in diesem Jahr Rekordzahlen im Blick auf die Entwicklung der Cursor Software AG. Der Konzernumsatz, so Thomas Rühl, lag erneut über der Marke von zehn Millionen Euro und beim Ergebnis vor Steuern wurde die Millionen-Grenze überschritten. Das Eigenkapital ist weiter gewachsen, die Eigenkapitalquote beträgt solide 55 Prozent. Das gute Ergebnis hatte einen Bonus für alle Mitarbeiter zur Folge, an dem auch die Aktionäre mittels Dividende beteiligt sind.

Escher und Heidak stellten der Aktionärsversammlung die zukunftsweisende Cursor-Strategie »Cloud and Intelligent Services first« vor. Dabei liegt der Fokus auf der Schaffung weiterer Standard- und Branchenmodule, die künftig verstärkt mit KI (Künstliche Intelligenz)-Komponenten ausgestattet und aus der Cursor Cloud angeboten werden. Bestehende wie zukünftige Kunden profitieren laut Heidak und Escher von maßgeschneidertem Zusatznutzen bei hoher Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und geringen Betriebskosten.

Internationales Engagement

Auch international hat die Cursor AG Erfolg, Partnerschaften konnten erfolgreich ausgebaut werden. So startete die Zusammenarbeit mit »IS4IT« in Österreich. Partner in der Schweiz und Slowenien haben erfolgreiche Projekte realisiert. Bei Branopac, einem international agierenden Mittelständler aus Lich, wird Cursor-CRM erstmals in den USA als Plattform für Geschäftsprozesse eingesetzt.

Auch ein Rückblick auf den CRM-Kongress 2017 samt großer Geburtstagsparty anlässlich des 30-jährigen Firmenbestehens gehörte zur Hauptversammlung, die Vertriebsvorstand Topp mit einem Dank an Kunden, Partner und Mitarbeiter für die erfolgreiche Zusammenarbeit beschloss. Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Axel Schwickert lobte ergänzend das positive Betriebsklima bei Cursor, »das auch für Externe spürbar ist«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hauptversammlungen
  • Software
  • Software AG
  • Gießen
  • Franz Ewert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen