08. Februar 2018, 21:04 Uhr

Auf Burg Gleiberg

Stressbewältigung mit der Deutschen Bank

08. Februar 2018, 21:04 Uhr

Der Rittersaal der Burg Gleiberg war in blaues Licht getaucht, sämtliche Plätze waren besetzt: Die Deutsche Bank am Marktplatz in Gießen zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz auf die Einladung zum Neujahrsempfang, der erneut in historischem Ambiente auf Burg Gleiberg stattfand. Mit dabei war zum zweiten Mal der Verhaltensforscher Dr. Martin Christian Morgenstern, der das Publikum in die Geheimnisse der Möglichkeiten zur Stressbewältigung einweihte. »Stress gibt die Energie, Verluste abzuwehren und auf der anderen Seite zu motivieren«, sagte Morgenstern.

Positiver wie negativer Stress seien grundsätzlich »in Ordnung«. Nur zu viel – von beidem – könne zu handfesten Krankheiten führen. Deshalb gelte es, »gelassen im Affenzirkus« zu bleiben und den Stress zu steuern. Mit einfachen Techniken gelinge es, ein Mehr an Ruhe und Gelassenheit zu erreichen, Erholungszeiten bewusst einzubauen, um negativen Stress abzubauen und »gekonnt abzuschalten«. Dabei gehe es nicht darum, jeglichen Stress abzulegen, sondern negativen Stress zu reduzieren und andererseits positiven Stress aufzubauen, also die »eigene Stressbilanz« in Ordnung zu bringen und zu halten, sagte der Referent.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Morgenstern
  • Deutsche Bank
  • Gießen35435-Wettenberg
  • Franz Ewert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos