31. März 2017, 18:46 Uhr

In Gießen nur wenig Kinderpflegekrankengeld

31. März 2017, 18:46 Uhr

Wenn ein Kind krank ist, muss in der Regel ein Elternteil auch daheim bleiben. Dafür gibt es auch eine passende Leistung in der gesetzlichen Krankenversicherung: Das Kinderpflegekrankengeld. Doch eine bundesweite AOK-Auswertung zeigt, dass es vor allem in den alten Bundesländern kaum genutzt wird. Das gilt auch für Hessen und letztlich auch für Gießen.

1,9 Prozent der AOK-Mitglieder in Gießen haben 2016 diese Geldleistung beantragt. In Linden sind es 2,2 Prozent, in Pohlheim nur 1,6 Prozent. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 2,8 Prozent, während Hessen nur 1,8 Prozent erreicht (in Sachsen: 8,8 Prozent). Gießen entspricht damit fast genau dem Durchschnitt, trotzdem ist der Wert bundesweit betrachtet immer noch auffallend niedrig. »Es gibt zunächst zwei Erklärungen hierfür: Entweder ist diese Alternative nicht ausreichend bekannt oder Eltern neigen bei uns eher dazu, Urlaub zu nehmen, wenn die Windpocken bei ihrem Nachwuchs ausbrechen«, vermutet Alexia Haas, AOK-Chefin in Gießen.

Eltern können bis zum 12. Geburtstag ihres gesetzlich versicherten Kindes jeweils bis zu zehn Arbeitstage pro Jahr Krankengeld bei Erkrankung des Kindes von ihrer Krankenkasse beziehen. Voraussetzung ist eine ärztliche Bescheinigung, in der nachgewiesen wird, dass man wegen der Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege des erkrankten Kindes der Arbeit fernblieben muss. Bei Alleinerziehenden sind es bis zu 20 Arbeitstage. Leben mehrere Kinder im Haushalt, liegt der Anspruch bei 25 Tagen (50 bei Alleinerziehenden).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alleinerziehende Mütter
  • Elternteile
  • Gesetzliche Krankenversicherung
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.