Verbrauchertipps

Weiteres Standbein »Akademie«

Linden (no/bf). Ihr Unternehmensmetier ist die Arbeitswelt allgemein, und speziell jene, die man gemeinhin Büro nennt: Dabei geht die 1988 von Wolfgang Führer gegründete Firma P.O.T. Beratungsteam GmbH im Lindener Stadtzentrum, deren Mitgesellschafter seit 2014 Tom Pfeiffer und Hans-Joachim Pasch sind, beispielhaft voran – und verändert den eigenen Raum für den »Workflow«, stellt Abläufe neu auf und erfüllt die dazu nötigen Rahmenbedingungen, weitet zudem ihr Portfolio aus, um der Fortbildungsnachfrage zu genügen.
13. September 2016, 12:00 Uhr
Jens Riedel

Waren bislang das Konzipieren zeitgemäßer Büroarbeitsräume und -plätze sowie die begleitende Planung und Umsetzung akzeptanzfördernder Maßnahmen für die Mitarbeiter (Change Management) die Hauptbetätigungsfelder, so ist nun bei der P.O.T. mit einer »Akademie« ein drittes Standbein hinzugekommen. Mit einem »Open House« samt fachlichen Parcours und Themenräumen für die Kunden fand am Wochenende deren Einweihung statt.

Veränderung braucht Akzeptanz

Informatiker Tom Pfeiffer – in der Öffentlichkeit besser bekannt als Kopf und Sänger einer nach ihm benannten Rock-Coverband – sagte im Gespräch mit dieser Zeitung, man nehme sich selbst nicht aus bei der Frage: Ist der Zuschnitt unserer Arbeitswelt noch zeitgemäß, braucht er Veränderungen, Erneuerung? Gemeinsam mit Firmengründer Führer und Hans-Joachim Pasch, der seit zwei Jahrzehnten als freiberuflicher Trainer und Coach bei namhaften Firmen arbeitet, gehe er mindestens einmal jährlich in Klausur. »Da reden wir über die Unternehmensziele und darüber, wie man sie erreichen könnte.«
Als Firma, die die »Charta der Vielfalt« unterzeichnet habe, die ihrerseits Visionen habe und eine Mission, dürfe man sich nicht ausklammern. Dabei sei man dann, angeregt durch freiwerdende Räume im Erdgeschoss des Firmengebäudes, auf die Notwendigkeit einer »Akademie« gestoßen. Jetzt verfügt die P.O.T. dort über einen größeren sowie mehrere kleine Seminarräume. Der Ansatz: Veränderungen räumlicher Art nutzen nur durch Akzeptanz, durch Veränderungen »in den Köpfen«. In der »Akademie« werden zunächst zwei Lehrgangsreihen aufgelegt. Bei »Change Manager Moderne Arbeitswelten« sensibilisiert man Firmenverantwortliche und Mitarbeiter im Kontext der Planung neuer Arbeitswelten. Und »Planungs-Knowhow Moderne Arbeitswelten« vermittelt einen Blick über alle Prozessschritte und die relevanten Instrumente hinsichtlich der Konzeption; vom Nutzer-Bedarfsprogramm über Bürokonzepte bis hin zum Umsetzungsmanagement. So gesehen sei, unterstrich Geschäftsführer Pfeiffer, die »Akademie« gleichsam »der Brückenschlag zwischen Raum und Mensch«. Daneben eignen sich die Räumlichkeiten zu weiteren Veranstaltungen; etwa Impulsvorträgen. »Sie stehen allen Menschen offen, die sich in modernen Arbeitswelten sicherer bewegen wollen.«

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/verbrauchertipps/art506,12260

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung