21. September 2009, 23:32 Uhr

"hogana": Branche will Kunden mit Qualität überzeugen

Gießen (si). Für das Hotel- und Gaststättengewerbe wird es nach Einschätzung seines hessischen Verbandspräsidenten Reinhard Schreek immer schwieriger, schwarze Zahlen zu schreiben.
21. September 2009, 23:32 Uhr
Zur Eröffnung kamen viele (Berufsfach-)Schüler. (Fotos: Schepp)

Gießen (si). Für das Hotel- und Gaststättengewerbe wird es nach Einschätzung seines hessischen Verbandspräsidenten Reinhard Schreek immer schwieriger, schwarze Zahlen zu schreiben. Die Konsumlaune der Bürger sei gedrückt, auch die Unternehmen sparten bei Geschäftsessen oder Übernachtungen. Gleichzeitig hätten die verbliebenen Gäste hohe Ansprüche. »Das stellt die Betriebsinhaber vor einen schwierigen Spagat«, sagte Schreek gestern Morgen in den Hessenhallen zur Eröffnung der »hogana«, der jetzt zum dritten Mal  (seit 2005) durchgeführten Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Nahrungsmittel. Schulungen und Fortbildungen könnten helfen, die Bedürfnisse des Kunden noch besser zu erkennen und sie mit den eigenen betrieblichen Belangen in Einklang zu bringen. »Überraschen Sie Ihre Gäste positiv«, sagte Schreek, der zudem den Gesetzgeber aufforderte, den Mehrwertsteuersatz für die Branche auf sieben Prozent zu senken.

Bei der Messe war von echter Krisenstimmung gestern allerdings nicht allzu viel zu spüren. Die rund 120 Aussteller und 4000 erwarteten Fachbesucher entsprechen ziemlich genau den Kennzahlen der letzten »hogana« vor zwei Jahren. Mit 5200 Quadratmetern Ausstellungsfläche gab es sogar einen neuen Rekord. Erstmals würden die Hessenhallen voll genutzt, freute sich Petra Heumann-Cooper vom »Netzwerk für Bildung und Beratung für die Gastronomie« des Zentrums für Arbeit und Umwelt Gießen (ZAUG), das die zweitägige Schau auch jetzt wieder ausrichtet.

Der kulinarische Mix reicht vom Edelfisch, der in erstklassigen Restaurants weiterverarbeitet wird, über kleine Tapas, die dem Bistro-Besucher munden, bis zum Frischobst, das servierfertig geliefert wird, auch in die Betriebskantine. Man findet Spitzenweine und Durstlöscher für den Massenabsatz, diese teils in neuen Geschmacksrichtungen. Hinzu kommt ein großes Angebot an Küchentechnik. Unverändert im Trend liegen Geräte, mit denen sich Speisen auf hohem Niveau weitgehend automatisiert zubereiten lassen - immer schonender, bei geringerem Energieverbrauch. Zudem werden Raumausstattung, Betriebssoftware, Unternehmensberatung sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten präsentiert. Im Rahmenprogramm laufen Kurzseminare und Workshops (»Preise richtig kalkulieren«). Schließlich stellen angehende Köche ihr Können in »gläsernen Küchen« unter Beweis. Dabei konkurrieren sechs Dreier-Teams bei einem Vier-Gänge-Menü für jeweils zwölf Personen um den »Team-kd

Cup«. Neu hinzugekommen sind ein »Teller- und Plattenwettbewerb«, bei dem das Motto »Vegetarische Feinschmeckerküche - warm gedacht und kalt ausgestellt« umgesetzt wird, sowie der Wettbewerb »Gedeckter Tisch - dekorativ und einfallsreich«. Die Preise werden heute Nachmittag (17 Uhr) überreicht.

Dass die Branche vor großen Herausforderungen steht, bekräftigte nach dem Verbandspräsidenten Rainer Noll, Geschäftsführer der Licher Privatbrauerei. Das Verbraucherverhalten ändere sich ständig. Unterm Strich bleibe jedoch die Erkenntnis, dass die Menschen auch künftig ausgehen werden - und dass sie dabei etwas erleben möchten. Der Verbraucher werde bei Essen, Getränken, Service und Ambiente mehr Qualität erwarten, allerdings auch bereit sein, dafür zu zahlen, prophezeite Noll.

Abgerundet wurde der offizielle Teil mit einem Auftritt von Axel Pfeffer, der als »Schlammbeiser« launige Anmerkungen zu Wirten, Verbrauchern und zur Politik beisteuerte.

Wer die Messe heute kurzfristig besuchen möchte: Sie ist ab 10 Uhr geöffnet, es gibt noch Tageskarten. Einzelheiten im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.hogana.de" text="www.hogana.de" class="more"%>.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Axel Pfeffer
  • Gaststätten und Restaurants
  • Hessenhallen
  • Konsumentenverhalten
  • Licher Brauerei
  • Unternehmensgewinne
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen