21. Juni 2019, 22:22 Uhr

Tess Wiley trifft Cordula Poos

Zwei Frontfrauen auf einer Bühne

21. Juni 2019, 22:22 Uhr

Eins plus eins ist weit mehr als zwei. Wenn zwei Frontfrauen auf einer Bühne zusammenkommen, trifft dieser Satz auf jeden Fall zu. Nach so vielen Jahren Bühnenerfahrung im Gepäck, weiß jede der beiden Künstlerinnen sofort, was mehr als nur gut passt. Die texanische Singer-Songwriterin Tess Wiley und die klassische Harfenistin Cordula Poos geben am Donnerstag, 27. Juni, um 18 Uhr ein gemeinsames Konzert in der Galerie 23 (Seltersweg 55). Sie laden einander in ihre Songs ein und bewirken somit eine unvergesslich berührende Stimmung.

Tess Wiley ist in Texas (USA) aufgewachsen, lernte klassisches Klavier an einer amerikanischen Hochschule und tourt seitdem durch die Welt, unter anderem mit Sixpence none the Richer, Stoppok und Dietrich Faber, aber auch als Solo-Künstlerin. Außer ihren sechs eigenen Veröffentlichungen spielt und - vor allem - singt sie gerne mit anderen Künstlern, wie Fettes Brot, König Boris, dem Berliner Indi-Musiker Gregor McEwan, dem mit dem Hamburger GEMA Nachwuchspreis dotierten Kolkhorst und vielen anderen kreativen Musikern.

»Daisy and her Farm« ist das Soloprojekt der Harfenistin und Sängerin Cordula Poos. Sie singt und spielt Arrangements aus Pop, Jazz, Chanson, Hip-Hop sowie eigene Songs. Zusammen mit dem Percussionisten Markus Reich gründete Poos 2006 die erfolgreiche Band »poco piu«. Karten für das Konzert gibt es in der Galerei 23 für 15, ermäßigt 12 Euro. (Fotos: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dietrich Faber
  • Fettes Brot
  • GEMA
  • Galerien und Ateliers
  • Gießen
  • Harfenistinnen
  • Liedermacher und Singer-Songwriter
  • Theater
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos