25. Oktober 2019, 22:11 Uhr

Zu wenig Lützellinden im Haushalt

25. Oktober 2019, 22:11 Uhr

Die Vielzahl der Haushaltsanträge spiegelte es: Aus Sicht des Ortsbeirats fehlen im städtischen Haushalt für 2020 etliche Positionen, die den Lützellindenern wichtig sind. Die Beratung der Änderungsanträge nahm daher den größten Teil der Sitzung des Ortsbeirats am Donnerstagabend ein.

Michael Borke (SPD) lobte den ausgeglichenen Haushaltsentwurf der Stadt. Die Investitionsleistungen könnten sich sehen lassen. Leider sei überschaubar, was für Lützellinden eingeplant sei. Zwar berücksichtige der Etat zwei große Vorhaben, die Sanierung der Bitzenstraße und einen Anbau für die Ganztagsbetreuung an der Lindbachschule, es fehlten aber kleinere Maßnahmen, wie die Aufstellung von Buswartehäuschen.

Carsten Zörb (CDU) freute sich über den Fortgang der Bauarbeiten in der Bitzenstraße, vermisste aber ebenfalls Haushaltsansätze für kleinere Positionen. Zum Thema »Kleinigkeiten« passte auch ein Hinweis von Stadtrat Rolf Krieger. Die Anwohner der Bitzenstraße wüssten oft nicht, wo sie - je nach Fortgang der Bauarbeiten - ihre Mülltonnen zur Leerung aufstellen sollen. Hier fehle eine entsprechende Mitteilung. Ärger gebe es beim ruhenden Verkehr. In der Kleebergstraße seien Fahrzeuge abgeschleppt worden, aber irgendwo müssten die Autos der Bewohner ja hin, meinte Krieger.

Neuer Zebrastreifen?

Auf Antrag der Bürger für Lützellinden (BfL) sollen 100 000 Euro für eine Geschwindigkeitsmessanlage in der Rheinfelser Straße vorgesehen werden. Mit der Forderung, keine Haushaltsmittel für den Ankauf von Gewerbeflächen auf dem 40-ha-Areal einzustellen, erklärten sich alle Fraktionen einverstanden. Mit 20 000 Euro sollen Zebrastreifen am Ortseingang aus Richtung Rechtenbach und am Friedhof eingerichtet werden, so ein ergänzter und einstimmig angenommener Antrag der BfL. Ebenfalls einstimmig verabschiedete das Gremium drei Anträge der CDU. Hier ging es um Schließung einer Radwegslücke (200 000 Euro), um Zäune an städtischen Liegenschaften (15 000 Euro) und um Instandsetzung des Grills und der Hütte am Grillplatz (5000 Euro). Fraktionsübergreifend forderten die vier im Beirat vertretenen Parteien die Einstellung von 60 000 Euro für die Errichtung von Buswartehäuschen an der Kirche und am Langen Strich. Außerdem wollen die Fraktionen wissen, wie viel Lützellindener Land sich in städtischem Besitz befindet und wie viel (und wofür) in den vergangenen fünf Jahren angekauft wurde.

Die SPD-Fraktion forderte eine Haushaltsposition mit 10 000 Euro für die Schaffung einer abgeschirmten Außenanlage für die U3-Betreuung im Familienzentrum »Wilde 13«. Außerdem beantragte sie die Errichtung einer Storchen-Nisthilfe in der Kleebachaue und die Ausweitung des Streuobstbestandes am Weinberg. »Im Zeichen des Klimawandels sollten wir vielleicht Weinberge etablieren, aber wir fangen mit Streuobst an«, schmunzelte Borke. Die Anträge wurden einstimmig angenommen.

Zudem schritten die Bemühungen, das Areal um die Lindbachquelle zu einem attraktiven Anlaufpunkt zu machen, voran, berichtete Borke. Für Mitte/Ende November seien weitere Maßnahmen angekündigt. Ortsvorsteher Markus Sames berichtete vom ersten Lützellindener Verkehrstag, zu dem Bürgermeister Peter Neidel eingeladen hatte. Es sei ein guter Ansatz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bauarbeiten
  • CDU
  • Einstimmigkeit
  • Euro
  • Gießen
  • Krieger
  • Parkplätze und ruhender Verkehr
  • Peter Neidel
  • Rolf Krieger
  • SPD
  • SPD-Fraktion
  • Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung
  • Sitzungen
  • Änderungsanträge
  • Gießen-Lützellinden
  • Dagmar Hinterlang
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.