14. Dezember 2018, 21:47 Uhr

Was bringt der »Deutschlandtakt«?

14. Dezember 2018, 21:47 Uhr
Die Fahrtzeiten sind minutengenau eingetragen im Zielfahrplan für Hessen auf der Internetseite des Bundesverkehrsminsteriums. Doch die Grafik sei noch unverbindlich, versichern das Ministerium und der RMV.

»Wir wollen den Wow-Effekt beim Bahnfahren.« So hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den »Deutschlandtakt« angekündigt. Ab dem Jahr 2030 soll der Schienenverkehr demnach mit festen Abfahrtzeiten pünktlicher, schneller und verlässlicher sein. Was heißt das für Gießen und Umgebung? Erste Anhaltspunkte enthält eine vom Ministerium veröffentlichte Grafik (www.bmvi.de). Sie erfüllt manche heimischen Verkehrsexperten mit Sorge. Doch auf GAZ-Anfrage beschwichtigen sowohl das Ministerium als auch der Rhein-Main-Verkehrsverbund: Dieser Zielfahrplan sei noch unverbindlich und unvollständig. Er stellt deutlich mehr Verbindungen zwischen Kassel und Frankfurt über Gießen in Aussicht. Zudem sind ein Halbstundentakt auf den Nebenstrecken und bessere Anschlüsse zwischen Bahn und Bus in Gießen, Hungen und Grünberg erkennbar.

Halt in Göbelnrod und Saasen bleibt

Doch die Vogelsbergbahn-Stationen Göbelnrod und Saasen fehlen: Sollen sie wegfallen? Und sind die diskutierten zusätzlichen Haltepunkte im Gießener Stadtgebiet oder in Pohlheim nun vom Tisch? Das fragt sich Jan Fleischhauer vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub Gießen. Aufgefallen ist ihm auch, dass in der Grafik die Lumdatalbahn fehlt, die Horlofftalbahn jedoch enthalten ist. Für beide ist eine Reaktivierung im Gespräch.

Die zugrunde liegenden Informationen hat das Ministerium vom RMV erhalten. Es gehe darum, »den Infrastrukturbedarf für ein bestimmtes Angebotskonzept zu identifizieren und Handlungsbedarf abzuleiten«, erklärt Vanessa Rehermann, Sprecherin des Verbunds. Das Ergebnis sei »nicht als konkreter Fahrplan zu verstehen«. Grundsätzlich begrüße es der RMV, wenn der Bund den Bedarf an Schienenausbau ermittelt und Maßnahmen umsetzt. Nur so könne man in der Region »dem wachsenden Fahrgastbedarf durch mehr und längere Züge entsprechen«.

»Die Grafik ist noch nicht das endgültige Zielkonzept für einen Deutschlandtakt«, bekräftigt das Referat Presse im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Stationen Göbelnrod und Saasen »fallen nicht weg«, verspricht das Ministerium. »Sie sind mit den geplanten Begegnungsabschnitten umsetzbar. Im Rahmen der grafischen Aufbereitung sind sie nicht dargestellt worden. In der nächsten Fassung werden die Halte deutlich sichtbar sein.« Die Lumdatalbahn, die im Regionalen Nahverkehrsplan vorgesehenen Haltpunkte Pohlheim-Hausen und Pohlheim-Garbenteich-Süd sowie weitere Stationen in Gießen allerdings »wurden nicht angemeldet und sind daher nicht unterstellt«.

Fährt der »Gießener« ICE künftig nach Berlin statt nach Hamburg? Auch diese Idee lässt sich aus der Grafik ablesen. Dies sei denkbar, erklärt das Ministerium. Ein Anschluss nach Hamburg würde in Kassel-Wilhelmshöhe entstehen mit einer Umsteigezeit von zehn Minuten. Ob diese Möglichkeit umgesetzt wird, liege bei der Deutschen Bahn. Im Nahverkehr entscheiden die Länder über Art und Umfang des Angebots. Der Zielfahrplan enthalte lediglich die Trassen, an denen sich der Ausbau der Infrastruktur ausrichtet.

Er werde derzeit verfeinert und »gegebenenfalls angepasst«. Dabei beziehe das Ministerium im Rahmen verschiedener Beteiligungsverfahren alle relevanten Akteure ein, unter anderem in Regionalrunden die Vertreter der Länder und Verbünde.

Fleischhauer mahnt eine öffentliche Diskussion an. »Meine Sorge ist, dass hier für Jahrzehnte Fakten geschaffen werden, wenn die Lokalpolitik nicht deutlich ihre Interessen formuliert.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Scheuer
  • Anschlüsse
  • Bundesverkehrsminister
  • CSU
  • Deutsche Bahn AG
  • Gießen
  • Grafik
  • ICE
  • Schienenverkehr
  • Verkehrsexperten
  • Gießen
  • Karen Werner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos