08. März 2019, 22:10 Uhr

Wort zum Sonntag

Was bedeuten uns die Worte Jesu?

08. März 2019, 22:10 Uhr

Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!« Dieses Zitat stammt aus Matthäus, Kapitel 5,Vers 20. Stellen Sie sich vor, jemand würde Sie in der Gießener Innenstadt nach einer Stelle aus der Bibel fragen. Vermutlich kommt Ihnen, wie den meisten Menschen, zuerst das »Vaterunser« in den Sinn. Den Wenigsten dürfte jedoch die oben genannte Stelle aus dem Matthäus-Evangelium bekannt sein. Dabei trennt das Vaterunser und die obigen Worte Jesu nur eine Seite in der Heiligen Schrift. Was bedeuten nun diese Worte von Jesus? Zum Verständnis muss man sich zunächst zwei Fragen stellen: »Wie gerecht waren denn die Schriftgelehrten und Pharisäer?« und »Wie viel gerechter muss ich denn dann sein, um in das Himmelreich einzutreten?« Die Antwort finden wir in Jesaja Kapitel 64, Vers 5, wo der gleichnamige Prophet die Meinung Gottes zur Gerechtigkeit des Menschen ausführt: »All unsere Gerechtigkeit ist wie ein beflecktes Kleid.«

Alle haben gesündigt

Doch die gute Nachricht und damit die Frohe Botschaft lautet: Christus ist gekommen, um die Ungerechten, die Sünder zu retten. Um jedoch die Gerechtigkeit Jesu empfangen zu können, müssen Sie zuerst erkennen, dass Sie ohne Jesus verloren wären. Denn kein noch so »gutes Leben« führt in den Himmel und damit zu Gott, wenn der Apostel Paulus im Römerbrief schreibt: »Denn es ist kein Unterschied; denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten«.

Gleichzeitig liefert uns Paulus den Schlüssel, um vor Gott als Gerechter dastehen zu können und um in das Himmelreich eingehen zu können: »Jetzt aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes offenbar gemacht worden…, nämlich die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus, die zu allen und auf alle [kommt], die glauben.«

Möchten Sie in den Himmel kommen? Dann müssen Sie nur glauben, wie es in Apostelgeschichte Kapitel 16, Vers 30 bis 31 verheißen ist: »Glaube an den Herrn Jesus Christus, so wirst du gerettet werden.« Wäre es nicht schön, wenn Ihnen diese Stelle und diese Gewissheit in den Sinn käme?

Kenneth Murphy,

Bibel Baptisten Gemeinde Pohlheim

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Jesus Christus
  • Paulus von Tarsus
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos