Stadt Gießen

Von großen und von bösen Buben in und um Gießen

Gießen ist im Basketballfieber. Die 46ers-Woche ist gerade erst vorbei, da geht es am 30. September in die neue Saison. Zum Auftakt bekommt es der heimische Bundesligist mit dem FC Bayern München zu tun – ein harter Gegner. Denn alles ist neu beim heimischen Bundesligisten. Der »Streifzug«, monatliches Freizeitmagazin der Gießener Allgemeinen Zeitung, stellt in seiner neuesten Ausgabe deshalb alles Wissenswerte zusammen. Das Heft liegt ab morgen an vielen Stellen im Landkreis aus, AZ-Abonnenten bekommen es mit der Tageszeitung an die Haustür.
25. September 2017, 20:03 Uhr
Philipp Keßler
phk_sz_gaz_260917

Gießen ist im Basketballfieber. Die 46ers-Woche ist gerade erst vorbei, da geht es am 30. September in die neue Saison. Zum Auftakt bekommt es der heimische Bundesligist mit dem FC Bayern München zu tun – ein harter Gegner. Denn alles ist neu beim heimischen Bundesligisten. Der »Streifzug«, monatliches Freizeitmagazin der Gießener Allgemeinen Zeitung, stellt in seiner neuesten Ausgabe deshalb alles Wissenswerte zusammen. Das Heft liegt ab morgen an vielen Stellen im Landkreis aus, AZ-Abonnenten bekommen es mit der Tageszeitung an die Haustür.

Nicht mit großen, dafür mit bösen Buben beschäftigt sich Dietrich Faber. Der Kabarettist und Autor ist passend zur Bundestagswahl am vergangenen Sonntag mit seinem fünften Roman »Hessen zuerst!« über die Flüchtlingskrise ungewohnt ernst geworden. Dem »Streifzug« hat der sympathische Gießener, der mit seiner traditionellen Show zum Buch am 1. Oktober im Stadttheater Premiere feiert, erzählt, was er darüber denkt und wie die Arbeit war. Viel Spaß beim Lesen!

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Von-grossen-und-von-boesen-Buben-in-und-um-Giessen;art71,320395

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung