12. Juni 2019, 21:48 Uhr

Von der JLU ins finnische Radio

12. Juni 2019, 21:48 Uhr
Sven Langbein (l.) mit den Musikern seiner 2014 gegründeten Band. (Foto: N. Lönngrén)

Im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee kommen die Musiker der finnischen Rock-Pop-Country-Band Dark Ride Brothers auch nach Gießen. Am Sonntag, 23. Juni, 18 Uhr, spielen sie im »Who Killed The Pig«. Für Bandgründer Sven Langbein ist dieses Konzert mit jeder Menge Nostalgie verbunden, denn er hat von 2005 bis 2011 in Gießen studiert. »Ich bin mir sicher, dass dieses Konzert auch viele in der Region lebende Freunde und Bekannte aus meiner Studienzeit interessieren wird«, schreibt er. Mit im Gepäck haben er und seine Jungs aus dem hohen Norden ihr neues Album »Join The Ride«, dessen Track »Supernatural« es bereits ins finnische Radio geschafft hat. Ihr Spotify-Hit »Jetplane« (über 125 000 Plays) und ihr Song »Supernatural« sind darauf zu finden.

Konzert im »Who killed the pig«

Sven Langbein freut sich besonders auf die Tournee in seinem Heimatland: »Die Stimmung auf Konzerten in Deutschland ist immer etwas Einzigartiges, und es freut mich, dass unsere Jungs die Möglichkeit haben, diese Atmosphäre hautnah zu erleben. Es werden sicherlich zwei sehr intensive Wochen, aber wir haben eine professionelle Dark Ride Crew und eine Menge Fans vor Ort, die unseren Konzerten entgegenfiebern und schon jetzt Bilder von ihren Tickets in den sozialen Medien teilen, wie ich es sonst nur von den ganz großen Bands kenne. Das ist ein unglaubliches Gefühl und wir können es kaum erwarten, bald endlich wieder live für sie zu spielen.«

Der aus Uelzen stammende Langbein hat an der Justus-Liebig-Universität angewandte Fremdsprachen und Wirtschaft studiert und war dann für ein Auslandssemester nach Sankt Petersburg gegangen. In Russland lernte er »lustigerweise viele Finnen kennen« und wagte sich daran, Finnisch zu lernen. Seine wachsende Begeisterung für die Sprache und Kultur führte ihn nach dem Studium dann direkt nach Finnland. Für mehrere Sommer und Winter arbeitete er dort auf einem Bauernhof. Mittlerweile wohnt er seit sechs Jahren in Imatra an der finnisch-russischen Grenze. Dort ist er auch dem finnischen Metal-Musiker Vesa Winberg über den Weg gelaufen, mit dem er gemeinsam 2014 die Band Dark Brothers gründete. Sie spielen modernen Pop/Rock mit einer Extraladung Country und haben sich binnen weniger Jahre mit ihren Songs und Liveauftritten einen guten Namen gemacht. Die sechsköpfige Band ist sowohl in Finnland als auch im Ausland aktiv und hat sich bereits eine ansehnliche internationale Dark Ride Fangemeinde mit über 20 000 Followern aufgebaut. In diesem Sommer sind die Dark Ride Brothers auf einer zweiwöchigen Konzerttournee in Deutschland unterwegs und spielen im Anschluss noch auf einem Charity-Event für autistische Kinder in Italien.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autismus
  • Deutschlandtourneen
  • Fremdsprachen
  • Freunde und Bekannte
  • Gießen
  • Hörfunk
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Musiker
  • Nostalgie
  • Sommer
  • Studienzeit
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen