Stadt Gießen

Von Steppenwolf bis Timberlake

Mit dem Steppenwolf-Titel »Born to be wild«, der durch den Kultfilm »Easy Rider« weltberühmt wurde startete der Samstagnachmittag beim musikalischen Sommer im Kloster Schiffenberg. Die jüngste Band der Musikschule Gießen »Fruits on a plate« unter Leitung von Kai Picker sorgte neben diesem Klassiker der Rockgeschichte für das entsprechende Warmup der Zuhörer, darunter auch viele Eltern-Fans.
21. Mai 2018, 19:31 Uhr
Roger Schmidt
Musikalischer_Sommer_2018_M
»Fruits on a plate« waren mit Steppenwolfs »Born to be wild« beim Musikalischen Sommer auf dem Schiffenberg zu erleben. (Foto: rge)

Mit dem Steppenwolf-Titel »Born to be wild«, der durch den Kultfilm »Easy Rider« weltberühmt wurde startete der Samstagnachmittag beim musikalischen Sommer im Kloster Schiffenberg. Die jüngste Band der Musikschule Gießen »Fruits on a plate« unter Leitung von Kai Picker sorgte neben diesem Klassiker der Rockgeschichte für das entsprechende Warmup der Zuhörer, darunter auch viele Eltern-Fans.

Zum zweiten Mal präsentierte sich die Musikschule Gießen im Rahmen des musikalischen Sommers mit ihren Schülerinnen und Schülern bei »Rock-Pop on stage«. Der stellvertretende Musikschul-Leiter Arne Kühr moderierte diesen musikalisch unterhaltsamen Nachmittag, bei dem die populäre Schiene des Musikunterrichts im Fokus stand. Mit Gitarre, Bass, Keyboard, Percussion und Gesang bei Poptiteln von den Beatles, Avril Lavigne, Adele und Alanis Morissette bis hin zu Eminen, Ed Sheeran und Justin Timberlake wurden international bekannte Hits von den Schülern geboten, die bei der Jugend angesagt sind. Aber auch Jazz-Musik aus dem Workshop des Lehrers Nils Hartwig wurde unter anderem mit Duke Ellingtons »Just squezze me« und dem weltberühmten Musical-Komponisten Cole Porter »Easy to love« für das Publikum im sonnigen Biergarten des Klosterhofes geboten.

Zudem war die Band »Wider Circle« zu erleben. Susanne Vegas »Gypsy« und Andreas Bouranis romantischer Song »Auf anderen Wegen« waren unter ihren bekannten Cover-Songs zu hören. Den perfekten Schlusspunkt setzte die große Rockband der Musikschule Gießen mit »Caged in Paradise«.

Für die Schülerinnen und Schüler und Lehrer der Musikschule Gießen, bildeten ihre Auftritte beim musikalischen Sommer eine wichtige Bühne, um sich mit ihrer vielfältigen Arbeit konzertant der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Von-Steppenwolf-bis-Timberlake;art71,434735

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung