16. Oktober 2019, 21:38 Uhr

Von Jung bis Junggeblieben

16. Oktober 2019, 21:38 Uhr
Initiator Bernhard Zirkler (r.), Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Sportamtsleiter Tobias Erben freuen sich schon jetzt auf den 3. November mit »Gießen tanzt!«. (Foto: dkl)

»Gießen tanzt!« steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen: Die Veranstaltung findet zum zehnten Mal statt. Oberbürgermeisterin und Sportdezernentin Dietlind Grabe-Bolz freut sich sehr über das Jubiläum dieser ungewöhnlichen Kooperationsveranstaltung. Die Idee hatte Bernhard Zirkler, Vorsitzender des TSG Blau-Gold Gießen, der vor zehn Jahren die Verantwortlichen von Kultur- und Sportamt der Stadt dafür begeistern konnte.

Seither findet an jedem ersten November-Sonntag in der Kongresshalle das Zusammentreffen von Vereinen, Tanzschulen und -initiativen statt. Alle zeigen jeweils kurze Stücke aus ihrem vielfältigen Angebot. »Gießen tanzt!« war gleich beim ersten Mal ein großer Erfolg, auch die nächsten Male waren immer mehr als 1000 Personen dabei. Es machen Menschen aller Altersgruppen mit, von den dreijährigen Ballettmäusen bis zu 70-Jährigen. Es sind Profis dabei, wie die Tanzcompagnie des Stadttheaters, Semi-Profis, die schon lange als Gruppe auftreten, oder andere, die Wettbewerbe gewinnen. Die Tanzstile reichen von Ballett, über Standardtanz und Rock’n’Roll bis zu Volkstänzen, Break und Pole Dance. Viel weiter ist die Bandbreite wohl nicht zu schaffen.

Auch Laien sind dabei. Das ist das Konzept, und die Veranstalter sind froh, dass die anfängliche Scheu überwunden ist. Fast alle bleiben den ganzen Nachmittag über da und schauen, was die anderen machen. »Die Begeisterung und das gegenseitige Anfeuern ist großartig.« Tanzen verbindet, ist ein Sport mit hoher Integrationsleistung. »Wir haben viele Migranten aus verschiedenen Nationen in den Gruppen«, sagt Zirkler.

Sportamtsleiter Tobias Erben stellte das eigens zum Jubiläum in Auftrag gegebene Logo vor, das mit dem schwungvollen Mehrfachkreis auch die Dynamik des Miteinanders zeigt. Die großen Gießener Vereine GTC, MTV und RWC machen von Anfang mit, das deutsch-russische Zentrum und Layali Oriental sind zum neunten Mal dabei, das Tanzstudio A zum achten Mal. Bei anderen Gruppen wechselte es, »das hängt oft auch von Personen ab«, weiß Zirkler. »Aber es sei immer Platz für Neues. Der Kontakt läuft über das Sportamt. »Gießen tanzt!« findet bei freiem Eintritt am Sonntag, 3. November, von 15 bis 18 Uhr in der Kongresshalle statt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ballett
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Gießen
  • Happy smiley
  • Ideen
  • Jubiläen
  • Kongresshalle Gießen
  • MTV
  • Standardtänze
  • Volkstanz
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Gießen
  • Dagmar Klein
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen