01. November 2017, 21:41 Uhr

Vier Vorträge zum Naturschutz in Hessen

01. November 2017, 21:41 Uhr

Die AG Biotopschutz »Die Schlammspringer« und die NABU-Ortsgruppe Gießen veranstalten auch in diesem Winterhalbjahr wieder eine Vortragsreihe, die sich mit aktuellen Aspekten des Naturschutzes in Hessen beschäftigt. Alle Veranstaltungen laufen montags um 19.15 Uhr im Margarethe-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34 (schräg gegenüber dem Uni-Hauptgebäude). Der Eintritt ist frei.

Der Eröffnungsvortrag am 6. November beschäftigt sich mit dem Thema »Vom Regen in die Traufe – Bestandsentwicklung der Vögel der Agrarlandschaft«. Es referiert der Biologe Stefan Stübing von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz.

Am 20. November geht es weiter mit dem Thema »Die FFH-Gebiete der Stadt Gießen – Bestandssituation, Maßnahmenplanung«. Referent ist Holger Brusius vom Forstamt Wettenberg.

Im neuen Jahr folgt am 15. Januar Dr. Karl-Heinz Schmidt von der Ökologischen Forschungsstation Schlüchtern. Er beschäftigt sich mit dem »Klimawandel vor der Haustür – Langzeituntersuchung an heimischen Höhlenbrütern«.

Die Vorträge enden am 29. Januar mit dem Vortrag des Biologen Dr. Markus Dietz, Büro ITN. Er widmet sich dem Thema »Sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht? Die Bechsteinfledermaus als Leitart für den Waldnaturschutz«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Biologen
  • Biotopschutz
  • Forstamt Wettenberg
  • Karl Heinz
  • Klimaveränderung
  • Naturschutz
  • Ornithologie
  • Veranstaltungen
  • Vorträge
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen