03. Mai 2017, 20:31 Uhr

Mieterverein zieht Bilanz

Viel Streit um Heiz- und Betriebskosten

03. Mai 2017, 20:31 Uhr
Die Geehrten Constantin Veldkamp (l.) und Anja Egger mit dem Vorsitzenden Stefan Kaisers. (Foto: pm)

Der Mieterverein Gießen ist mit über 5300 Mitgliedern der fünftgrößte Mieterverein in Hessen. Es werde aber zunehmend schwerer, neue und vor allem jüngere Mitglieder längere Zeit an den Verein zu binden, sagte der Vorsitzende Stefan Kaisers bei der Hauptversammlung. Er bedauerte die hohe Fluktuation. Mietervereine seien keine »Mietberatungs-GmbH«, sondern Solidar- und Selbsthilfegemeinschaften. Neben der Rechtsberatungsarbeit habe ein Mieterverein die wichtige Aufgabe, die miet- und wohnungspolitischen Interessen der Mieterschaft in der Öffentlichkeit zu vertreten und kommunalpolitisch darauf zu drängen, dass Mieterbelange ausreichend berücksichtigt werden.

Allein im letzten Jahr habe der Mieterverein 3800 Rechtsberatungen durchgeführt. Er sei damit die größte außergerichtliche Streitschlichtungseinrichtung in Gießen, sagte Kaisers. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe die Erhaltung des Rechtsfriedens und die Vermeidung von unnötigen Mietrechtsprozessen. Leider nähmen die Streitigkeiten um die Heiz- und Betriebskosten immer mehr zu. Jede zweite Abrechnung sei fehlerhaft. Bei den Wohnungsmängeln stünden Schimmelprobleme weiter an der Spitze. Auch die »angemessenen Wohnkosten« im Rahmen der Hartz-Reform seien wegen der jüngst verschärften Kriterien des Jobcenters in den Beratungen ein Thema.

Kleine günstige Wohnungen fehlen

»Eine angespannte Wohnungsversorgung gibt es in Gießen schon seit fünf Jahren«, sagte Kaisers. Das habe auch das Wohnraumversorgungskonzept von 2016 bestätigt. Es sei ein auffälliger Mangel an kleinen und bezahlbaren Wohnungen feststellbar. Immer mehr Sozialwohnungen fielen aus der Bindung, das heißt, sie würden teurer, und nur sehr zögerlich seien neue Sozialwohnungen geplant. Zudem treibe die energetische Modernisierung die Mietkosten stark in die Höhe. Insgesamt steige das Mietniveau auch in der Stadt deutlich stärker als die allgemeinen Lebenshaltung.

Zu Beginn hatte die Versammlung dem langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Hirschmann für seine Arbeit als Rechtsberater gedankt. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt Anja Egger und Constantin Veldkamp.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Stefan Kaisers und Stellvertreter Heimo Klemm bestätigt. Weitere stellvertretende Vorsitzende ist nun Susanne Eue. Beisitzer sind Jutta Münch, Thomas Richel, Peter Sommer und Dr. Markus Franke, Kassenprüfer Erika Wolf und Norbert Riege.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Mieterverein Gießen
  • Mietervereine
  • Stefan Kaiser
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos