16. Februar 2016, 10:25 Uhr

Versuchter Raub auf eine Bäckereifiliale

Gießen (P). Nach einem versuchten Raubüberfall auf die Bäckereifiliale eines Tegut-Marktes in der Adolph-Kolping-Straße am Montagabend flüchtete der Täter ohne Beute. Die Polizei bittet um Hinweise.
16. Februar 2016, 10:25 Uhr
(Foto: Red)

Am Montag gegen 19.35 Uhr befand sich die geschädigte 57-jährige Angestellte hinter dem Verkaufstresen der im Tegut-Markt integrierten Bäckereifiliale. Dabei bemerkte sie eine ca. 40 bis 50-jährige männliche Person, die zunächst vor dem Verkaufstresen in Richtung der im hinteren Bereich der Filiale befindlichen Kundentoiletten ging.

Plötzlich trat die nun mit einem Schal maskierte Person an die Angestellte heran und deutete mit der linken Hand auf die Kasse, während die Person mit der rechten Hand ein Messer hervorzog. Die Angestellte fing sofort an zu schreien und um Hilfe zu rufen. Der Täter verließ den Bereich des Tresens ohne Raubgut. anwesende Kunden wollten ihn an seiner Flucht zunächst hindern. Sie ließen jedoch davon ab, als sie das Messer des Täters bemerkten.

Der Täter flüchtete durch die Zugangstür und weiter zu Fuß in Richtung Schlangenzahl. Durch die Angestellte und anwesende Kunden konnte der Täter wie folgt beschrieben werden. Es handelte sich um einen ca. 40 bis 50- jährigen Mann von kräftiger, stämmiger Statur. Er war ca. 1, 65 bis 1,70 Meter groß. Bekleidet war er mit Jeans, dunkler Winterjacke und schwarzer Mütze. Bei Tatausführung maskierte er sich mit einem dunklen Schal. Bewaffnet war er mit einem Messer. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen oder jede andere Polizeidienststelle.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos