Stadt Gießen

Unliebsame Gäste auf der »Poart«

Es wäre zu einfach zu fragen, in welchem Stadtteil die »Poart« steht, schließlich ist das 1458 erstmals urkundlich erwähnte Bauwerk das Wahrzeichen Wiesecks. Der Turm ist ein Überbleibsel der ehemaligen Dorfbefestigung. Wer nach oben blickt, kann die Schießscharten sehen, aus der die Bauern einst versuchten, plündernde Heere abzuwehren. Ende des 20. Jahrhunderts waren es aber nicht etwa Gewehrkugeln, die dem Wehrturm zusetzten, sondern Tiere. Etliche Jahre besetzten die Quälgeister das Bauwerk und setzten ihm zu. Erst 1998, als der Turm wegen eines Blitzeinschlags saniert werden musste, konnte das Problem behoben werden. Unsere Frage lautet daher heute: Welche Tiere haben der »Poart« lange Jahre zugesetzt?
16. Juli 2019, 22:11 Uhr
Christoph Hoffmann
In dem einstigen Wehrturm sind sogar noch die Schießscharten zu sehen.	(Foto: Schepp)
In dem einstigen Wehrturm sind sogar noch die Schießscharten zu sehen. (Foto: Schepp)

Es wäre zu einfach zu fragen, in welchem Stadtteil die »Poart« steht, schließlich ist das 1458 erstmals urkundlich erwähnte Bauwerk das Wahrzeichen Wiesecks. Der Turm ist ein Überbleibsel der ehemaligen Dorfbefestigung. Wer nach oben blickt, kann die Schießscharten sehen, aus der die Bauern einst versuchten, plündernde Heere abzuwehren. Ende des 20. Jahrhunderts waren es aber nicht etwa Gewehrkugeln, die dem Wehrturm zusetzten, sondern Tiere. Etliche Jahre besetzten die Quälgeister das Bauwerk und setzten ihm zu. Erst 1998, als der Turm wegen eines Blitzeinschlags saniert werden musste, konnte das Problem behoben werden. Unsere Frage lautet daher heute: Welche Tiere haben der »Poart« lange Jahre zugesetzt?

A - Ratten

G - Tauben

B - Waschbären

Die Spielregeln: Von Montag bis Samstag die Buchstaben der richtigen Antworten sammeln, zum Lösungswort aneinanderreihen und dieses bis zum folgenden Montag der GAZ zukommen lassen, und zwar per E-Mail (giessenquiz@giessener-allgemeine.de) oder durch Abgabe eines Zettels in der GAZ-Geschäftsstelle in der Marburger Straße 20. Wöchentlich werden ein Restaurantgutschein im Wert von 50 Euro, eine WMF-Wasserkaraffe und ein Salatbesteck von Villeroy & Boch verlost. Die Auflösung folgt am Donnerstag nächster Woche.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Unliebsame-Gaeste-auf-der-Poart;art71,611818

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung