12. April 2017, 20:30 Uhr

Treue hält seit 70 Jahren

12. April 2017, 20:30 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Seit 70 Jahren gehört Hannah Adolph (M.) der Arbeiterwohlfahrt an. Das 40-jährige Jubiläum feiert Ali Hüryasa, seit 25 Jahren ist Andreas Walldorf Mitglied. (Foto: srs).

Die Ehrung langjähriger Mitglieder bildete den Höhepunkt der Jahresversammlung des Gießener AWO-Ortsvereins. »Ohne Menschen wie Sie gäbe es die AWO nicht, wie sie heute existiert«, dankte der Vorsitzender des Stadtkreises, Dieter Geißler, vor allem der 92-jährigen Hannah Adolph und würdigte sie als »Gründungsmutter der AWO«. Die Gießenerin feiert ihr 70-jähriges Jubiläum in der Einrichtung. Ehrungen nahmen außerdem Ali Hüryasa für 40-jährige Mitgliedschaft und Andreas Walldorf für 25-jährige Treue entgegen.

Die Mitglieder gedachten während der Versammlung im Seniorenzentrum insbesondere der langjährigen Mitarbeiterin im Büro des Ortsvereins, Elke Bellof, die im Juni nach langer Krankheit verstorben war und eine große Lücke hinterlassen hat. Inzwischen gibt es eine Nachfolgerin im Büro. Stephanie Hetzler ist jeden Dienstag von 9 bis 11.30 Uhr für die Mitglieder telefonisch erreichbar, unter der gewohnten Nummer 4 01 92 04.

Das beliebteste Angebot des Ortsvereins für Senioren war auch 2016 wieder die Wassergymnastik unter der Leitung von Karin Herrmann. Die wöchentliche Veranstaltung im Westbad ist mit 20 Teilnehmern regelmäßig ausgebucht.

Jedes Jahr überreicht der Ortsverein eine Sachspende in Höhe von 300 Euro an zwei Einrichtungen. Der Hilfeverbund Wohnen und Arbeit kann sich dadurch einen neuen Sonnenschirm leisten. Die Kita Lotte Lemke nutzt das Geld für ein Außenspielgerät.

Wolfgang Bellof, Vorsitzender des Vereins, blickte auf Ereignisse des vergangenen Jahres wie ein Ausflug im Juli zur Südwestfälischen Freilichtbühne nach Freudenberg, eine Tagesfahrt nach Köln im September und eine Stadtrundfahrt für die Bewohner des Albert-Osswald-Hauses.

Der Seniorenclub, seit vielen Jahren donnerstags im Albert-Osswald-Haus und ein Treffpunkt zum Spielen, Basteln, Waffelbacken und zur Gymnastik, verzeichnet derweil rückläufige Besucherzahlen. Karin Herrmann beendete ihre Tätigkeit als Clubleiterin zum Jahresende 2016. Dem AWO-Ortsverein gehören rund 300 Mitglieder an.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos