19. September 2019, 21:56 Uhr

Titel gemeinsam verteidigt

19. September 2019, 21:56 Uhr
Die neuen Würdenträger (v. l.) Pascal Behrens (Vorderladerkönig und erster Ritter), Günter Umlauff (zweiter Ritter), Kerstin Balser-Becker (Schützenkönigin) und Ralf Bremer (Schützenkönig). (Foto: pm)

Zum 35. Mal führte der Schützenverein Rödgen sein Königsschießen durch. Erstmals konnten Königin und König gemeinsam ihren Titel verteidigen. Ralf Bremer und Kerstin Balser-Becker schrieben somit Geschichte. Bei den Herren gelang Ralf Bremer dies bereits mit dem 106. Schuss. Die Damen benötigten ein paar Treffer mehr, aber mit dem 157. Schuss stand fest, die alten Würdenträger sind auch die neuen. Bei den Herren wurden neben dem König auch noch die beiden Ritter ermittelt, Günter Umlauff schoss den Apfel aus den Krallen des Adlers und wurde mit dem 95. Schuss. Zweiter Ritter. Pascal Behrens schoss das Zepter ab und wurde nach 64 Schüssen erster Ritter. Pascal Behrens holte sich mit dem Vorderladergewehr noch einen Königstitel - ihm gelang auf 25 Meter Distanz der beste Schuss auf die Ehrenscheibe.

Mit Brunch gestartet

Traditionsgemäß beendeten die Schützen ihr Königsschießen mit einer gemütlichen Feier. Vor Beginn hatten sich die Vereinsmitglieder zum Brunchen getroffen, ein schöner Brauch, um gemeinsam den Tag zu starten. Ein kleine Änderung im Programm nahmen die Schützen gerne in Kauf, denn mit Mario Lehr heiratete an diesem Tag auch noch einer der erfolgreichsten Schützen des Vereins, sodass man zwischenzeitlich gerne auch noch ein Spalier an der Kirche stellte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Königinnen und Könige
  • Rödgen
  • Schützenvereine
  • Äpfel
  • Gießen-Rödgen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos