Stadt Gießen

Texte von Matthias Beltz

Gießen (pm). Eine Lesung mit Texten des in Gießen geborenen Kabarettisten Matthias Beltz findet am kommenden Samstag, 29. April, um 20 Uhr auf der taT-Studiobühne statt. Als Propagandist von »Liberté, Egalité, Varieté« galt Beltz als einer der scharfzüngigsten Kabarettisten dieser Republik. Im Frankfurter Nordend wurde nicht nur ein Platz nach ihm benannt, auch im dortigen Literaturhaus ist ihm ein exklusiver Raum mit seinen »Gesammelten Untertreibungen« gewidmet. Beltz’ Witwe und Nachlassverwalterin Christiane Meyer-Thoss hat für die Lesung unter dem Titel »Ausgewählte Untertreibungen« eine Auswahl aus seinen Texten getroffen, die von Christoph Pütthoff gelesen werden, Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt.
26. April 2017, 20:07 Uhr
Redaktion

Gießen (pm). Eine Lesung mit Texten des in Gießen geborenen Kabarettisten Matthias Beltz findet am kommenden Samstag, 29. April, um 20 Uhr auf der taT-Studiobühne statt. Als Propagandist von »Liberté, Egalité, Varieté« galt Beltz als einer der scharfzüngigsten Kabarettisten dieser Republik. Im Frankfurter Nordend wurde nicht nur ein Platz nach ihm benannt, auch im dortigen Literaturhaus ist ihm ein exklusiver Raum mit seinen »Gesammelten Untertreibungen« gewidmet. Beltz’ Witwe und Nachlassverwalterin Christiane Meyer-Thoss hat für die Lesung unter dem Titel »Ausgewählte Untertreibungen« eine Auswahl aus seinen Texten getroffen, die von Christoph Pütthoff gelesen werden, Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Texte-von-Matthias-Beltz;art71,246676

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung