14. März 2010, 19:42 Uhr

TSV Klein-Linden ist vorerst ohne Vorsitzenden

Gießen-Kleinlinden (hin). Nach zehn Jahren als Erster Vorsitzender des Turn- und Sportvereins Klein-Linden, des mit 1368 Mitgliedern drittgrößten Gießener Sportvereins, kandidierte Dr. Klaus Dieter Greilich nicht erneut für dieses Amt. Bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend im Vereins- und Sportzentrum des TSV in der Pfingstweide zog er eine durchweg positive Bilanz, wobei er seine Vorstandskollegen und alle ehrenamtlichen Helfer ausdrücklich mit einbezog. Da kein Nachfolger gefunden werden konnte, bleibt der Posten des Vorsitzenden vorerst vakant.
14. März 2010, 19:42 Uhr
Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Klein-Linden konnte der bisherige Vorsitzende Dr. Klaus Dieter Greilich (r.) zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue auszeichnen. (Foto: hin)

Der Bau und die Eröffnung des Vereinsheims habe - so Greilichs Einschätzung - mit dazu beigetragen, dass die Mitgliederzahl sich auf hohem Niveau stabilisieren konnte. Durch die Verbesserung der Infrastruktur sei man in der Lage gewesen, das Sport- und Kulturprogramm auszuweiten. Greilich erinnerte an die Auftritte des Paul Simpson Projects und von Oliver Steller.

Als prägende Elemente seiner Amtszeit betrachtete Greilich die Intensivierung der Jugendarbeit mit unter anderem der Durchführung von internationalen Jugendcamps - dies in enger Zusammenarbeit mit Jugendleiterin Ursula Greilich -, den Ausbau des Breitensports und die erwähne, die Verbesserung der Infrastruktur. Schwerpunkte des Kursprogramms sind unter anderem die vielfältigen Angebote im Bereich des Gesundheitssports.

Als erfreulich bewertete der scheidende Vorsitzende die beachtliche Zahl der Sportabzeichen-Absolventen. Künftige Herausforderungen würden die Sanierung der Rasenplätze und die Erneuerung der Flutlichtanlage sein, meinte er.

Sportliche Höhepunkte 2009 waren der Kreispokalsieg der Altherren-Fußballer. Die Fußball-A-Jugend konnte sich über die Meisterschaft in der Kreisliga und den Aufstieg in die Gruppenliga freuen. Die Handball-Spielgemeinschaften (weibliche Jugend B und männliche Jugend C) wurden Bezirksmeister, die Handball-Damen stiegen in die Bezirksliga auf. Die Erfolge der Tischtennisabteilung waren bereits im Rahmen des Vereinsfestes im Juli 2009 gewürdigt worden. Das Vereinsfest war insofern ein Novum, als Seniorennachmittag, Übungsleitertreffen und Ortssporttag zusammengefasst worden waren.

Schatzmeister Ewald Küper berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt. Größte Ausgabenposten waren die Kosten für die Übungsleiter und für den Erhalt der Sportanlagen.

Stellvertretende Vorsitzende bleiben Klaus Lörch und Lothar Wischnewsky, als Schatzmeister wurden erneut Ewald Küper und Dirk Uwe Kehl gewählt. Neue Schriftführerin ist Sarah Schneider. Ursula Greilich wurde als Jugendwartin bestätigt. Sie signalisierte jedoch, dass sie das Amt gerne an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin weitergeben würde. Peter Mayer bleibt Pressewart. Hartmut Kraft, Jutta Amend und Andrea Ebenig sind wiederum Beisitzer. Neuer Abteilungsleiter Fußball ist Gerhard Kerzmann, ansonsten gab es in den Abteilungen keine Veränderungen.

Lothar Wischnewsky dankte dem scheidenden Ersten Vorsitzenden für dessen Engagement. Greilich hinterlasse große Fußstapfen, meinte der bisherige Vorstandskollege. Den Beirat bilden nach wie vor Klaus Klingelhöfer, Jürgen Kuhl, Hans-Dieter Jung und Gerd Zörb. Klaus Dieter Greilich rückt für Hans Hinterlang in dieses Gremium nach.

Zahlreiche Mitglieder wurden - zum Teil in Abwesenheit - für ihre langjährige Treue zum TSV geehrt. Es waren dies Gabriele Rojahn, Katrin Schäfer, Manfred Ertelt, Wolfgang Haas, Ulrich Müller und Konrad Stock für jeweils 25-jährige Vereinszugehörigkeit. Seit 40 Jahren sind Kläre Grunewald, Margit Horne, Andrea Kehl, Andrea Mertsching, Frank Drolsbach, Wolfgang Mühl, Andreas Schäfer und Georg Schneider im TSV.

Annemarie Küper, Renate Schmidt, Heinz Engel, Hans Hinterlang, Friedrich-Wilhelm Lenz, Willi Müller und Wilhelm Weigel wurden für 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Seit 70 Jahren sind Horst Lenz und Hermann Stein Mitglied des TSV Klein-Linden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos