18. Oktober 2018, 18:47 Uhr

Szenen von Kneipen und Vereinen

18. Oktober 2018, 18:47 Uhr
Die für den neuen Dorfkalender Verantwortlichen.

Am Mittwoch, dem 17. Oktober, konnte der »Dorfverein Bleidenrod« schon auf sein einjähriges Bestehen zurückblicken. Und genau zu seinem ersten Geburtstag hat der Verein nun einen Kalender mit Bildern aus Bleidenrods Vergangenheit und Gegenwart herausgebracht. Am Montag wurde der zeitlose Heimatkalender im Rahmen einer Vorstandssitzung im Dorfgemeinschaftshaus in Bleidenrod vorgestellt.

Ein aus den 1970er Jahren stammendes Bild der übermächtigen Linde an der Schälbäumer Straße prägt das Titelblatt des mit zahlreichen heimatverbundenen Bildern ausgestatteten, sehr ausdrucksvollen Kalenders. Nostalgisches und Neues, sorgsam zusammengestellt und aufeinander abgestimmt, ist darin zu finden. Unter dem Motto »einst und jetzt« tragen die einzelnen Monate sowohl Bilder aus dem vergangenen Jahrhundert als auch Gegenwartbilder. So beispielsweise von der vor über 500 Jahren erbauten Bleidenröder Kirche, die auf jeden Fall die älteste und vielleicht sogar die schönste Fachwerkkirche Oberhessens ist. Anhand von weiteren Bildern ist zu sehen, wie sich Gehöfte und vor allem auch die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft oder die dörfliche Struktur im Wandel der Zeit verändert haben.

Mit Impressionen aus den noch vorhandenen Gaststätten »Bei Kause« und »Bei Otti«, ist der einstigen »guten Wirtschaftssituation« in Bleidenrod ebenso ein Kalenderblatt gewidmet, wie den berühmten Märzenbechern, die ein Alleinstellungsmerkmal in der Gemarkung Bleidenrod sind und deren Flächenausmaß fast einzigartig in Hessen ist. In den weiteren Bilder-Potpourris der einzelnen Monate sind unter anderem auch Darstellungen alt eingesessener Vereine sowie markanter Dorfmittelpunkte und noch vieles mehr zu finden.

 

30 Kalender schon verkauft

 

Während alle Vorstandsmitglieder auf »Bilderfang« für den Kalender unterwegs waren, war es Vereinsmitglied Karl-Heinz Theiß, der das Layout des Kalenders erstellt hat. Ihm gebühre daher, ebenso wie der Bevölkerung für die Zurverfügungstellung der Bilder, ganz besonderen Dank.

»Wer sich nicht nur für den Kalender, sondern auch für den Verein interessiert, Ideen hat oder sogar Mitglied werden möchte, ist herzlich willkommen«, sagte Vorsitzender Gunkel. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zehn Euro pro Jahr. Ansprechpartner, »jederzeit«, wie er sagt, ist in erster Linie der Vorsitzende Dr. Claus Gunkel, Tel. 06634-1430.

»Der Kalender ist das erste von hoffentlich vielen noch folgenden Produkten«, meinte Vorsitzender Gunkel, der weiter informiert, dass von den erst einmal 50 angefertigten Kalendern bereits 30 Stück fest geordert wurden, aber nach Bedarf jederzeit welche nachbestellt werden können. Der Kalender kostet 16,50 Euro und kann bei allen Vorstandsmitgliedern bestellt, oder direkt beim Vorsitzenden erworben werden.

Sicher wird vom Dorfverein Bleidenrod zukünftig noch zu hören sein. Derzeit ist eine Broschüre mit näheren Informationen über den neu gegründeten Verein in Arbeit. Und der neue Dorfkalender ist ein schönes Weihnachtsgeschenk, das man sich schnellstens sichern sollte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Bleidenrod
  • Geburtstage
  • Gießen
  • Karl Heinz
  • Kneipen
  • Szenen
  • Vereine
  • Weihnachtsgeschenke
  • Homberg-Bleidenrod
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen