09. März 2019, 07:51 Uhr

Blitzer-Ranking

So sieht das Blitzer-Ranking für Gießen aus

Das Verkehrsgeschehen in Gießen scheint im Jahr 2018 etwas beruhigt. Die Zahl registrierter Übertretungen ging von fast 114 000 auf knapp 91 000 zurück. Aber: Kleinlinden führt die Blitztabelle an.
09. März 2019, 07:51 Uhr
moeller_moe
Von Burkhard Möller

Diesmal nicht, hat sich der Autofahrer vorgenommen und lässt die Geschwindigkeitsanzeige nicht über die 50 steigen, als er auf die Radarfalle zufährt. So werden im vergangenen Jahr viele Autofahrer auf der Rödgener Straße unterwegs gewesen sein, nachdem sie 2017 von den beiden neuen Messanlagen auf Höhe der Sophie-Scholl-Schule/HEAE »abgeschossen« wurden. Mittlerweile haben sich die Autofahrer angepasst, was sich auch in der Statistik der städtischen Straßenverkehrsbehörde für 2018 ablesen lässt. Zu den Zahlen der Ordnungspolizei ein paar Schlaglichter:

Blitzer-Ranking: Die Blitztabelle 2018 führen nun die beiden Anlagen in der Wetzlarer Straße in Kleinlinden an. Fast 10 800 Pkw-Fahrer, die stadteinwärts zu schnell unterwegs waren, wurden geblitzt, stadtauswärts waren es über 9500. Die Anlage an der Landesstraße 34 51 hat aber auch das Jahr über die längste Betriebszeit. In der Rödgener Straße auf Höhe der HEAE blitzte es stadteinwärts dagegen nur noch 4338mal, nachdem es dort 2017 noch fast 14 000 Übertretungen gegeben hatte. Ihre Funktion, den Verkehr vor einer Schule zu verlangsamen, scheint die Anlage also zu erfüllen. Auch auf der Ostanlage vorm Landgericht blitzte es nur noch vergleichsweise selten: in Fahrtrichtung Marburger Straße gab es 1976 Übertretungen, in die Gegenrichtung 1602. Die neue Messanlage im Wiesecker Weg ertappte nur 141 Schnellfahrer, vor der Grundschule in Rödgen waren es 415. Insgesamt ging die Zahl der Geschwindigkeitsübertretungen von fast gut 50 000 in 2017 auf gut 35 000 im Jahr 2018 zurück. Etwa ein Viertel aller Verstöße wird mit mobilen Messgeräten festgestellt.

Ruhender Verkehr: Falschparken oder Parken ohne Parkschein bleiben die häufigsten Verstöße, aber auch hier ging die Zahl der geahndeten Übertretungen im vergangenen Jahr auf zusammen rund 48 000 zurück; 26 000 »Knöllchen« wurden an Falschparker verteilt, gut 22 000-mal wurde der Wagen ohne Parkschein in einem bewirtschafteten Parkbereich abgestellt. Unter anderem wurde in der Fußgängerzone 2450-mal verbotswidrig geparkt, in 1177 Fällen wurden Behindertenparkplätze durch Unberechtigte blockiert. Den meisten Respekt scheinen Autofahrer vor den Sperrflächen zu haben, auf denen die Ordnungspolizei 2018 nur 153 geparkte Kraftfahrzeuge entdeckte.

Abgeschleppt : Auch die Abschleppmaßnahmen gingen im vergangenen Jahr zurück. Mussten in 2017 noch 1311 Halter ihren Wagen beim Abschleppdienst in der Automeile abholen, waren es 2018 nur noch 1113.

Weniger Einnahmen: Weniger geahndete Übertretungen bedeuten auch weniger Verwarnungsgelder in der Stadtkasse. Mit gut 1,5 Millionen Euro haben sich die Einnahmen in 2018 wieder auf dem Niveau von 2016 bewegt; im Rekordjahr 2017 hatte die Stadt fast 1,9 Millionen eingenommen. Wobei der Magistrat stets betont, dass die Überwachung des Verkehrs in erster Linie der Verbesserung der Verkehrsmoral und -sicherheit dient. Eingeplant im städtischen Haushalt waren im vergangenen Jahr übrigens erneut 1,9 Millionen Euro, ebenso in 2019.

Rotlichtverstöße im Fokus

Das sagt der Verkehrsdezernent: »Die Stadt hat in den vergangenen Jahren erheblich in den Austausch bzw. Modernisierung der mobilen Blitzer und die erstmalige Installation stationärer Blitzer investiert. Dies ist auch in den kommenden Jahren geplant«, kommentiert Bürgermeister und Verkehrsdezernent Peter Neidel die Entwicklung. Mit dem Aufwand, den die Stadt bei der Verkehrsüberwachung betreibe, folge man letztlich nur der »sinkenden Verkehrsmoral«. So habe die verstärkte Überwachung des Rotlichts an Ampeln dem Umstand Rechnung getragen, dass der Beginn der Rotphase zunehmend missachtet werde. Neidel: »Hier konnten wir an überwachten Anlagen eine deutliche Steigerung der Verkehrsmoral feststellen.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos