15. September 2017, 16:46 Uhr

3Steps

River Tales erobern die Stadt

Das River Tales Festival geht in die nächste Runde: Street-Art- und Mural-Art-Künstler arbeiten von Montag an über Wochen an großen und kleinen Flächen und Fassaden in der Gießener Innenstadt.
15. September 2017, 16:46 Uhr
Stadtrat Peter Neidel (l.) und OB Dietlind Grabe-Bolz im Gespräch mit Künstlern von 3Steps, die erste Sprayversuche an der Wand an der Sachsenhäuser Brücke machen. (Foto: Schepp)

Die 3Steps haben mit ihren Flussgeschichten schon 2012 und 2014 zahlreiche Spuren in der Stadt entlang der Lahn hinterlassen. Nun geht die Verschönerung von tristen Wandflächen mit den »River Tales 2017« weiter. Zum Start begannen die ersten Künstler mit der Gestaltung einer Fläche an der Stützmauer der Sachsenhäuser Brücke als Gesamtcollage. Noch bis Mitte Oktober werden zahlreiche weitere Fassaden und Wände im Stadtgebiet von neun internationalen Größen der Street Art und der Fassadenkunst künstlerisch gestaltet. Dabei wandert das von den 3Steps kuratierte Projekt diesmal stärker in die Innenstadt – frei nach dem Motto »River Tales goes Gießen City«.

Hauseigentümer haben unter anderem Wandflächen in der Rittergasse, Kinogasse, am Johannette-Lein-Platz, im Seltersweg 54 oder am Haus Walltorstraße 25 zur Verfügung gestellt. Offizieller Start für die Arbeit der Mural-Art-Künstler ist am kommenden Montag. Am Donnerstag wurde aber schon mal mit geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik, Sponsoren, Vertretern von Stadt und Kultur im Restaurant Knossos das erste Kapitel der »River Tales 2017« aufgeschlagen. Und die konnten dann auch schon mal in Schutzausrüstung und Maleranzügen eigene Malversuche unternehmen oder Kunstwerke der »River Tales 2014« direkt an der Brücke und Terrasse besichtigen.

Ziel der aktuellen »River Tales« unter dem Slogan »The current of life through art« (auf deutsch etwa: Strömung des Lebens durch Kunst) ist es, Flüssen das Leben wieder zurückzugeben und vergessene Orte in Flussregionen durch Kunst wieder zu beleben. Treibgut, Verlorenes und Gefundenes, Märchen und Geschichten aus der Lahnregion, oder Motive rund um Tiere, Pflanzen und die Elemente, können mit Pinsel oder Spraydose frei interpretiert werden. In seiner dritten Auflage wollen die 3Steps das Festival »auf ein höheres Level heben« und in die Innenstadt ziehen. Die Stadt, die in ihr lebenden Menschen und der Fluss sollen durch die Werke eins werden. Die Künstler wollen das urbane Leben durch Street Art und urbane Kunst aufwerten und die Lebensqualität der Menschen fördern.

Das Urban- und Street-Art-Festival steigt in Kooperation mit dem Kunstfestival Giennale. Beide Events finden parallel vom 23. bis 30. September statt.

Zentrum des »River Tales 2017« ist eine Eventwoche vom 23. September bis 4. Oktober. Nach dem offiziellen Kickoff am 23. September folgt am Tag darauf eine Lahn- und Stadtführung. Auch das Kinopolis ist mit Sondervorstellungen beteiligt. Dort ist am 26. September und 4. Oktober der Street Art-Film »Exit through the gift shop« von Banksy zu sehen, am 27. September ist Regisseur Stefan Pohl mit seinem Dokumentarfilm »hello my name is« über die deutsche Graffitiszene zu Gast. Einer der Höhepunkte der »River Tales« wird am Freitag, 29. September, eine Street-Art-Ausstellung im Restaurant heyligenstaedt mit After-Show im Scarabée sein. Auf dem Programm stehen auch ein Künstlergespräch im Lahnfenster (28. September), ein Bürger-Street-Art-Workshop (1. Oktober) und ein Poetry-Slam im Ulenspiegel (3. Oktober). Auch eine Flussreinigungs-Aktion ist vorgesehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Banksy
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Streetart
  • Gießen
  • Karola Schepp
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.