Stadt Gießen

Randi Becker referiert über Rassismus

»Rassismus als gesellschaftliche Denkstruktur und was wir dagegen tun können« ist ein Vortrag von Randi Becker zum Internationalen Tag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung überschrieben. Anlässlich dieses Tages lädt das ZiBB am heutigen Donnerstag, 21. März, dazu um 19 Uhr in die Hannah-Arendt-Straße 8 ein. Der Eintritt ist frei.
20. März 2019, 22:03 Uhr
Redaktion

»Rassismus als gesellschaftliche Denkstruktur und was wir dagegen tun können« ist ein Vortrag von Randi Becker zum Internationalen Tag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung überschrieben. Anlässlich dieses Tages lädt das ZiBB am heutigen Donnerstag, 21. März, dazu um 19 Uhr in die Hannah-Arendt-Straße 8 ein. Der Eintritt ist frei.

In Zeiten des europäischen Rechtsrucks, steigender Gewalt gegen Geflüchtete und des Erstarkens der AfD wird viel über Rassismus diskutiert. Aber was ist Rassismus überhaupt? Rassist oder Rassistin möchte niemand sein. Und trotzdem haben wir bestimmte Bilder im Kopf, wie bestimmte Menschengruppen so sind. Sind wir deshalb Rassisten? Im Vortrag soll diese allgemeine Verunsicherung zum Anlass genommen werden, zu schauen, was Rassismus eigentlich ist.

Referentin Randi Becker ist Soziologin und arbeitet als Referentin und Dozentin in der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung, ebenso wie in der Gedenkstättenpädagogik. In ihren Workshops und Vorträgen behandelt sie vor allem Rassismus, Sexismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus und arbeitet ebenso wissenschaftlich zu diesen Themen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Randi-Becker-referiert-ueber-Rassismus;art71,567393

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung