Stadt Gießen

»Pianist in den Trümmern« gibt Konzert im Rathaus

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lädt die Gießener Amnesty International Gruppe zu einer Konzertlesung mit Aeham Ahmad ein. Er ist bekannt geworden als »Pianist in den Trümmern«. Das Konzert findet statt am heutigen Dienstag, 16. Oktober, im Konzertsaal des Rathauses. Beginn ist um 20 Uhr.
15. Oktober 2018, 22:03 Uhr
Redaktion
Aeham_161018
Das Bild von Aeham Ahmad, der im Flüchtlingslager in Damaskus Klavier spielte, ging um die Welt. (Foto: Cover)

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lädt die Gießener Amnesty International Gruppe zu einer Konzertlesung mit Aeham Ahmad ein. Er ist bekannt geworden als »Pianist in den Trümmern«. Das Konzert findet statt am heutigen Dienstag, 16. Oktober, im Konzertsaal des Rathauses. Beginn ist um 20 Uhr.

Aeham Ahmad wuchs als palästinensischer Flüchtling im syrischen Flüchtlingslager Jarmuk in Damaskus auf. Während der Zeit der Belagerung von Jarmuk transportierte er sein Klavier auf einem Anhänger oder Pick-up und trat auf Straßen und öffentlichen Plätzen auf. Damit schaffte er es, die Menschen wenigstens zeitweise von der Grausamkeit der Situation abzulenken. Aus dem Krieg sandte er Bilder rund um den Globus, die weltweit den Atem stocken ließen. Er wollte der Hoffnungslosigkeit die Trost spendende Stärke der Musik entgegenstellen. »Wir hatten nichts mehr, keine Medikamente, kein Wasser, keine Nahrung. Alles war zerstört, außer unserem Lebenswillen und meinem Piano. Jedes Mal, wenn ich auf der Straße, umzingelt von Trümmern, spielte, dachte ich, die nächsten fünf Tage nicht zu überleben. Ich spielte palästinensische, syrische Volksweisen und sah in den Augen der traumatisierten Nachbarskinder ein Leuchten«, erinnert sich der damals 29-Jährige. Nachdem sein Klavier von Kämpfern des »Islamischen Staates« zerstört wurde, verließ er seine Heimat. 2015 erhielt er in Bonn den erstmals verliehenen Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion. Zur Buchmesse 2017 erschien seine Autobiografie »Und die Vögel werden singen«.

Ahmad ist verheiratet und hat zwei Söhne. Seine Familie konnte im August 2016 nach Deutschland nachziehen. Aus seinem Buch lesen wird Mechthild Henne, die zusammen mit ihrem Mann den Künstler unterstützt. Stadträtin Monika Graulich spricht für den Magistrat ein Grußwort.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Pianist-in-den-Truemmern-gibt-Konzert-im-Rathaus;art71,500085

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung