30. Mai 2019, 16:48 Uhr

Nachwuchs präsentiert sich

30. Mai 2019, 16:48 Uhr
Elif Celayir als »Belle«. (Foto: Brill)

Pole-Sport-Meisterschaften und internationale Hip-Hop- und Breakdance-Battles waren Publikumsmagneten bei den letzten Veranstaltungen der TSG Blau-Gold in Gießen. Dass aber erneut die Kleinsten des Vereins die Kongresshalle mit den meisten Zuschauer füllten, spricht für die Attraktivität der Nachwuchsarbeit.

Über 1600 Mitglieder hat der Mehrspartenverein, fast die Hälfte davon sind Kinder- und Jugendliche. Die Nachwuchsarbeit des Vereins zu präsentieren, war Ziel von Ballettlehrerin Julia Haitsch. Sie hatte in Zusammenarbeit mit den Übungsleitern und Betreuern der Nachwuchsgruppen eine Schau nach dem französischen Volksmärchen »Die Schöne und das Biest« choreographiert. In Darbietungen von 34 Gruppen- und Soloauftritten und über 300 jungen Teilnehmern wurde die Geschichte erzählt.

Die Kleinsten des Vereins stimmten die Zuschauer auf einen unterhaltsamen Nachmittag ein. 16 Ballettgruppen mit über 250 Teilnehmerinnen umfasst allein dieses Angebot. Mit den von Julia Haitsch, Christina Ludwig und Nicole Gouriya choreographierten Auftritten stellten die jungen Elfen mit ihren Tutus Ereignisse in Stadt und Schloss dar.

Angelika Leschenko brachte mit ihren Bühnen- und Ausdruckstanzgruppen und den Themen Dorfmädchen, Glühwürmchen, Füchse, Wärter und Paradiesvögel Abwechslung auf die Bühne. Gewolltes Chaos verbreiteten die als Köche verkleideten Hip-Hop Kids und Streetdancer von Mara Höhn und Evelyn Daubert und die Teens mit dem Thema »Einfach Ich« unter Leitung von Melina Grevelding und Laura Sharifpour.

Auch die Nachwuchs-Breakdancer von Malik Schleher konnten als »Wölfe« begeistern. Die fünf- bis zwölfjährigen »Bboys« beeindruckten mit Akrobatik. Beeindruckend die Leistung der Solisten Nicole Gouriya, Chantal Buß, Lillien Göhl sowie Lena Vlasenko mit Ballett- und Contemporary-Auftritten.

»Dorfvolk feiert Gaston’s Heiratsantrag - Feierlaune«, das nahmen die Nachwuchs- Rock’n’Roller im Alter von fünf bis zwölf Jahren rockten die Bühne und rissen die Zuschauer zu Beifallsstürmen hin. Die Überraschung des Nachmittags war der Auftritt von Nicole Gouriya als »Staubwedel«. Ein mobiles Gerüst, an dem ein Ring befestigt war, diente ihr zu einem akrobatischen Auftritt »Aerial Hoop«. Besonderen Applaus erhielten auch die Hauptdarsteller Arnaud Poujume als Biest, Simon Koch als Prinz, Elif Celayir als »Belle« - Die Schöne, Lukas Moos als Maurice und Abtin Afshar Ghotlie als Gaston. Das große Finale mit allen Teilnehmern sprengte das Fassungsvermögen der Kongresshallen-Bühne.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ballett
  • Gießen
  • Hip-Hop
  • Vereine
  • Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos