14. August 2017, 19:52 Uhr

Museum und Ziegenprojekt

14. August 2017, 19:52 Uhr
140 Ehrenamtler freuen sich über den Dank für ihr Engagement. (Foto: Schepp)

Sie sitzen am Empfang des Rathauses und engagieren sich im Oberhessischen Museum, sie unterstützen die Seniorentreffs der Stadt oder werden zum Sicherheitsberater für ältere Menschen ausgebildet. »Wie würde unser städtisches Leben funktionieren ohne Ihr Engagement?«, fragte Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz in die Runde der mehr als 100 Helfer, die im Verein Ehrenamt Gießen aktiv sind und die am Montag beim Anerkennungstag im Restaurant »Lahngenuss« selbst im Mittelpunkt standen. Nach der Gründung im Jahr 2008 hatte der Verein 51 ehrenamtliche Mitarbeiter, mittlerweile sind es 140 Aktive, sagte die OB und freute sich darüber, dass in den vergangenen Jahren etliche Projekte dazugekommen sind.

Auf die erweiterten Tätigkeitsfelder des Vereins ging Angelika Nailor ein. Die Geschäftsführerin von Ehrenamt Gießen erwähnte als Höhepunkte die Erhaltung des Ziegenprojekts im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt sowie die Tatsache, dass der Verein jetzt auch die Aufsicht und den Schließdienst für die Schiffenberg-Basilika übernommen hat. »Dadurch konnte die Basilika der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.« Nailor freute sich darüber, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter für ihr Engagement Wertschätzung in Form von Respekt, Dank und Anerkennung erhalten.

Auf »zwei wichtige Themen, die Polizei und Verein verbinden«, ging Peter Kreuter in einem Grußwort ein. Der Polizeivizepräsident nannte die Aktionen »Max« (maximal mobil) sowie »Sicherheitsberater für Senioren«, bei der in der Vergangenheit vom Polizeipräsidium Mittelhessen und der Sparda-Bank 54 ehrenamtliche Mitarbeiter ausgebildet worden seien, um ältere Menschen zu Themen wie Enkeltrick, Haustürgeschäfte oder betrügerische Gewinnversprechen präventiv zu beraten und zu informieren.

Wer sich ehrenamtlich engagiert, »gibt das, was am wertvollsten im Leben ist: Zeit«, bekräftigte AWO-Geschäftsführer Jens Dapper. Deshalb sei ihre Arbeit wertvoller als so manche Geldspende. »Die Stadt kann stolz darauf sein, dass so viele Menschen da sind, um kommunale Aufgaben zu unterstützen, unterstrich auch Wilfried Behrens. Der Vorsitzende des Fördervereins Gartenstadt Gießen, der aus dem Förderverein Landesgartenschau hervorgegangen ist, erinnerte in einem Rückblick an die Verbesserungen, die der Verein in die Wege geleitet hat.

Über die Freude an der Zusammenarbeit mit dem Verein Ehrenamt sprach Petra Dietel im Namen der Sparda-Bank Hessen. Dazugehöre es beispielsweise, älteren Menschen im Rahmen der Ausbildung zum Digital-Lotsen die Angst vor dem Internet zu nehmen. Im Anschluss an die Ansprachen wurden die Ehrenamtler zu Mittagessen, Spaziergang sowie Kaffee und Kuchen eingeladen. Die vorgesehenen Fahrten mit dem Boot auf der Lahn mussten wegen Hochwassers ausfallen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiterwohlfahrt
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Gaststätten und Restaurants
  • Museen und Galerien
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Mittelhessen
  • Seniorentreffs
  • Sicherheitsberater
  • Sparda-Bank
  • Sparda-Bank Hessen
  • Gießen
  • Armin Pfannmüller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.