03. Mai 2018, 11:00 Uhr

Müll am Bahnhof

Müll melden per Handy

Unrat am Gießener Bahnhof können Besucher jetzt unkompliziert mit einer App melden. Die Bahn verspricht eine schnelle Reaktion.
03. Mai 2018, 11:00 Uhr
Ein Bahnkunde hat per WhatsApp-Nachricht eine Verschmutzung im Gießener Bahnhof gemeldet – Marc Viehmann macht sich auf den Weg, sie zu beseitigen. (Foto: Schepp)

Iiih, was riecht denn hier so sauer? Ach so, jemand hat einen Buttermilch-Becher am Bahnsteig fallen gelassen. Das entdeckt ein Bürger kurz vor dem Einsteigen in den Zug, greift zum Handy und meldet die Verschmutzung per Textnachricht. Diese neue Möglichkeit im Gießener Bahnhof wird bisher etwa vier- bis fünfmal in der Woche genutzt. Bahn-Mitarbeiter beseitigen den Dreck dann innerhalb kurzer Zeit. Organisiert wird ihr Einsatz indes nicht vor Ort, sondern von Berlin aus.

In der Hauptstadt sitzen die Experten, die sich bundesweit um die Whatsapp-Meldungen kümmern. Das erläutert im GAZ-Gespräch der Gießener Bahnhofsmanager Carsten Hoepfner. In einer Testphase in der Berliner S-Bahn habe sich gezeigt, dass die Kunden am liebsten diese Art der Benachrichtigung nutzen. Etabliert wurde der Service dann in 240 größeren Bahnhöfen. In Hessen sind es sechs: Neben Gießen gehören Frankfurt, Frankfurt-Flughafen, Wiesbaden, Darmstadt und Kassel dazu.

 

Nachricht über Reinigung

Seit zwei Monaten hängen im Bahnhof Plakate mit dem Appell »Uns können Sie die schmutzigsten Dinge anvertrauen«. Unter der Nummer 01 57/92 39 38 19 – gültig für alle beteiligten hessischen Bahnhöfe – sollten die Kunden Ort und Art des Mülls möglichst genau beschreiben. Nach der Reinigung bekommen sie auf Wunsch eine Information und können die Sauberkeit im Bahnhof mit einer Schulnote bewerten. »Dabei schneiden wir mit 1,5 bis 3 ab«, freut sich Hoepfner.

Das Reinigungsteam im Gießener Bahnhof hat rote Polo-Shirts erhalten und deckt diesen Bereitschaftsdienst täglich zwölf Stunden lang ab. Die Mitarbeiter kümmern sich daneben natürlich weiterhin um die Routineaufgaben in ganz Mittelhessen: Vom Müllaufsammeln über die Hochdruck-Reinigung bis zum Grünschnitt. Besonders häufig sind sie dort im Einsatz, wo viele Schüler auf Züge warten – etwa am Gießener Oswaldsgarten. Jugendliche werfen erfahrungsgemäß besonders viel Müll auf den Boden oder ins Gleisbett, weiß Hoepfner, der für einen großen Bereich zuständig ist mit 111 Bahnhöfen zwischen Neustadt im Kreis Marburg-Biedenkopf bis Bad Camberg.

 

Service auch an kleinen Stationen

Auch Nutzer kleinerer Stationen können Müll, Aufkleber oder Graffiti melden, erläutert er. Sie sollten die Telefonnummer der regionalen »3S-Zentrale« 05 61/7 86 10 55 wählen. In diesen Fällen ist eine Reinigung am selben Tag oft nicht möglich. »Sofort tätig werden wir zum Beispiel bei rechtsradikalen und antisemitischen Schmierereien oder bei ekelerregenden Verschmutzungen.«

Laut Bahn wendet ihr Tochterunternehmen DB Station&Service AG jährlich einen zweistelligen Millionenbetrag für die Reinigung der rund 5400 Bahnhöfe auf. Diese seien schließlich »Visitenkarten« des Unternehmens. »Das Sauberkeitsgefühl unserer Kunden ist uns wichtig«, betont Hoepfner.

Info

Müll beseitigt, Daten gelöscht

Wer Müll per WhatsApp melden möchte, muss die Nummer 01 57/92 39 38 19 in sein Handy einspeichern. Der Dienstleister übermittelt der Bahn dann die Mobilfunknummer des Absenders. Sie werde nach der Reinigung gelöscht und weder verkauft noch anders weiterverwendet, versichert die Deutsche Bahn. Der Datenschutz sei auch gewährleistet, wenn jemand seinen Namen oder weitere Informationen nennt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abfall
  • App
  • Bahnhof Gießen
  • Gießen
  • Mobiltelefone
  • Services und Dienstleistungen
  • Gießen
  • Karen Werner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos