22. Januar 2018, 19:00 Uhr

Hochzeitsmesse

Mit Tricks, Limousine und Märchenkutsche

Vor dem Eingang steht eine neun Meter lange Limousine. Hinter der Tür etwartet die Besucher der Hochzeitsmesse ein Paradies für Heiratswillige.
22. Januar 2018, 19:00 Uhr
Auch eine Pferdekutsche darf auf einer Hochzeitsmesse nicht fehlen. (Foto: rha)

Der Tag der Hochzeit soll einer der schönsten im Leben werden. Aber die Vorbereitungen können anstrengend sein. Welche Wohltat war da am Sonntag ein Bummel über die Hochzeitsmesse in der Kongresshalle. Hier wurden die Besucher von den Ausstellern schon mal probeverwöhnt und konnten sich für ihr Fest inspirieren lassen – und gleich fühlte sich der Hochzeitsstress gar nicht mehr so anstrengend an.

Wer auf den ganz großen Auftritt setzte, wurde sogar schon vor der Kongresshalle fündig: Hier konnte eine rund neun Meter lange Limousine bestaunt werden. Drinnen erhielten die Messegäste eine Präsenttüte, anschließend ging es durch einen blumenverzierten Torbogen, und schon standen die Brautleute in spe mitten im Hochzeitsparadies.

Gleich neben dem Eingang wartete der Whiskypiper Marco Kreissl an seinem Stand. Dudelsackmusik auf Hochzeiten sei längst nicht nur bei eingefleischten Schottland-Fans beliebt, erzählte er. »Ich habe auch schon auf deutsch-türkischen Hochzeiten gespielt.« Musikalisch sei alles drin, was der Dudelsack mit seinen neun Tönen hergebe. Das Repertoire reiche von schottischen bis zu mexikanischen Melodien.

Den richtigen Ton treffen muss auch Diana Beyer. Sie stellte sich den Messebesuchern vor, die neben ihrer standesamtlichen Trauung noch eine freie Rednerin engagieren wollen. »Vor der Hochzeit treffe ich mich zweimal mit dem Paar«, sagte Beyer. Dabei lerne sie die Brautleute besser kennen. Zu ihren Tricks gehöre auch ein Fragebogen, den die Partner unabhängig voneinander ausfüllen. So enthalte die Rede hinterher auch Überraschendes.

Jennifer Bechthold und Thomas Dart aus Solms, die bald heiraten werden, waren noch auf der Suche nach der geeigneten Bewirtung für ihre Gäste. »Wir suchen noch nach einem Caterer«, sagte Bechthold. Zum Glück standen auch hierfür ausreichend Experten mit Rat und Probehäppchen bereit. An beiden Enden des Saals duftete es köstlich nach den frisch zubereiteten Spezialitäten aus Topf und Grill.

Keine Frage rund ums Hochzeitsfest blieb unbeantwortet. Die angehenden Bräute konnten sich schminken lassen. Eine große Auswahl an Ringen lag bereit. Fotografen präsentierten Bildbände mit besonders stabilen Seiten, die auch nach mehrmaligem Durchblättern noch nicht abgegriffen aussehen. Ein Zauberkünstler führte einige seiner Tricks für das Unterhaltungsprogramm vor. Wer wollte, konnte direkt seine Märchenkutsche buchen, sich über ein Feuerwerk informieren oder eine Hochzeitstorte bestellen.

Gut gelaunt schlenderten die Besucher von Stand zu Stand – manche mit ganz konkreten Vorstellungen, andere noch völlig offen für neue Ideen, so wie Franziska Krause und ihre Trauzeugin Tabea Meusel aus Marburg. »Wir wollten uns einfach nur ein paar Anregungen holen«, sagte Krause. »Unsere Hochzeit findet im Zelt statt, und wir suchen noch nach Deko-Ideen.« Vielleicht ist in ihrem Hochzeitszelt ja noch Platz für eine Candy-Bar, die war mit ihren quietschbunten Süßigkeiten zumindest bei den Besuchern der Messe ein beliebter Anlaufpunkt.

Noch viel wichtiger aber dürfte sein, dass die frisch Vermählten und ihre Gäste Spaß haben und sich nicht stressen lassen – und dafür war die Hochzeitsmesse eine gute Einstimmung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brautpaare
  • Gießen
  • Hochzeiten
  • Hochzeitsmessen
  • Limousinen
  • Gießen
  • Rebecca Hahn
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen